BERN - ZUG 3:4: Berns fehlende Effizienz

Der SC Bern kassierte gegen den EV Zug mit 3:4 die dritte Heimniederlage in dieser Saison und droht den Kontakt zur Spitze zu verlieren.

Drucken
Teilen
Berns Christian Dube, links, gegen Zugs Andy Wozniewski. (Bild EQ)

Berns Christian Dube, links, gegen Zugs Andy Wozniewski. (Bild EQ)

Schlecht spielten die Berner in der Allmendhalle durchaus nicht. Die Effizienz liess aber gewaltig zu wünschen übrig. Erst in den letzten 90 Sekunden verkürzte der SCB noch von 1:4 auf 3:4. Vorher hatte Bern nur bei einem Penalty durch Martin Plüss getroffen (1:1). Jussi Markkanen (29 Paraden) entpuppte sich als Zuger Matchwinner.

Die Vorentscheidung fiel im zweiten Abschnitt innerhalb von sieben Minuten. Zweimal zog Bern ein druckvolles, aber erfolgloses Powerplay auf; beide Male skorte aber der EV Zug wenige Sekunden nach Ablauf der Strafen. Josh Holden (30.) und Damien Brunner (37.) erzielten die wegweisenden Tore vom 1:1 zum 3:1; beide sammelten bei den Toren vom 1:1 zum 4:1 drei Skorerpunkte.

Bei Halbzeit der Qualifikation beträgt Berns Rückstand auf die Spitze 17 Punkte. Der SCB belegt Platz 4; selbst das drittplatzierte Zug verfügt schon über neun Punkte mehr auf dem Konto. In den letzten drei Saisons gewann der SC Bern die Qualifikation jeweils.

si