BILANZ: 10 Verletzte – 7 Stadionverbote

Alkoholisierte Personen und zertrümmerte Plexiglas-Scheiben: Der Sicherheitsdienst hatte während dem Eröffnungsspiel zwischen Zug und Davos alle Hände voll zu tun.

Drucken
Teilen
Die Plexiglas-Scheiben sind zertrümmert. Der Sicherheitsdienst sorgt für Ordnung. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Die Plexiglas-Scheiben sind zertrümmert. Der Sicherheitsdienst sorgt für Ordnung. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Schon vor Spielbeginn war Sicherheitsdienst gefordert. Ein stark alkoholisierter Mann randalierte in der Sixtyseven Sportsbar. Nur wenig später kam es im Fansektor der Gäste zu einem weiteren Zwischenfall. Dabei wurde eine Plexiglasscheibe mutwillig eingeschlagen, wie der EV Zug in einer Mitteilung schreibt. Durch die herumfliegenden Glassplitter wurden zehn Personen leicht verletzt, vier von ihnen mussten vor Ort ärztlich behandelt werden.

Die beiden Schuldigen konnten eruiert und der Zuger Polizei übergeben werden. Zu Beginn des letzten Drittels wurde abermals im Gästesektor eine weitere Scheibe eingeschlagen. Dabei wurden zum Glück aber keine weiteren Personen verletzt. Dank dem sofortigen Einschreiten des Sicherheitsdienstes konnten die Schuldigen auch in diesem Fall ausfindig gemacht und der Zuger Polizei übergeben werden. Alle fünf Personen wurden mit einem landesweiten, vierjährigen Stadionverbot belegt. Zusätzlich werden die vier Personen, welche die Scheiben eingeschlagen haben, zur Anzeige gebracht.

Auch EVZ-«Fans» mit Stadionverbot
Ebenfalls ein vierjähriges Stadionverbot erhielten zwei Personen aus dem EVZ-Fanlager. Sie missachteten die Stadionordnung und störten den Spielbetrieb.

Der EV Zug betont in der Mitteilung, dass er lediglich Mieter der neuen Bossard-Arena ist. Für den Bau wie auch das verwendete Material ist nicht der EVZ verantwortlich. Der EV Zug überprüft die Situation nochmals genau. Die Sicherheit der Matchbesucher ist für den EV Zug von grösster Wichtigkeit.

Die Bilanz bleibt dennoch positiv
Die 7015 Zuschauer in der ausverkauften BOSSARD Arena erlebten ein tolles und attraktives Eröffnungsspiel. Der EV Zug wie auch der HC Davos boten bis zum Schluss spannendes Eishockey.

pd/rem