Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE: EV Zug trifft auf IFK Helsinki und Esbjerg

Der EV Zug nimmt in der nächsten Saison erneut an der Champions Hockey League teil. Dabei spielt das Team von Trainer Harold Kreis gegen IFK Helsinki und den dänischen Klub Esbjerg.
Trainer Harold Kreis (hinten in der Mitte) sowie sechs seiner Spieler während einer Partie in der letztjährigen Champions Hockey League. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)

Trainer Harold Kreis (hinten in der Mitte) sowie sechs seiner Spieler während einer Partie in der letztjährigen Champions Hockey League. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)

Wollen die Zuger in die Runde der besten 32 vorstossen, müssen sie in der Gruppe G zumindest einer der beiden Kontrahenten hinter sich lassen. Gleiches haben auch die anderen fünf Schweizer Vertreter vor. Die erste Phase der Champions Hockey League findet zwischen dem 18. August und dem 11. September statt. Die Spieldaten sind noch nicht fixiert.

Der HC Luganonimmt in der nächsten Saison erstmals an der Champions Hockey League teil. Dabei bekommt es der Playoff-Finalist in der Gruppenphase mit dem finnischen Meister Tappara Tampere zu tun. Neben Tampere wurden bei der Auslosung in Zürich die Adler Mannheim in die Gruppe mit Lugano eingeteilt.

Die ZSC Lions bekommen es ebenfalls mit einem deutschen und einem finnischer Kontrahenten zu tun. Der Cupsieger trifft in der Gruppe D auf Lukko Rauma und Ingolstadt. Schweizer Meister Bernspielt in der Gruppe M gegen den slowakischen Vertreter Kosice und Linz aus Österreich.

Der letztjährige Champions-League-Halbfinalist Davostrifft auf Djurgarden Stockholm aus Schweden und den französischen Meister Rouen. Fribourg-Gottéron bekommt es in der Gruppe F mit dem deutschen Meister München und Orli Znojmo aus Tschechien zu tun.

Champions League. Erste Phase (18. August bis 11. September). Die Einteilung der Schweizer Teams. Gruppe B: Davos, Djurgarden Stockholm, Rouen (FRA). - Gruppe C: Tappara Tampere (FIN), Lugano, Adler Mannheim (GER). - Gruppe D: ZSC Lions, Lukko Rauma (FIN), Ingolstadt (GER). - Gruppe: F: München, Fribourg-Gottéron, Orli Znojmo (CZE). - Gruppe G: IFK Helsinki, Zug, Esbjerg (DÄN). - Gruppe: M: Bern, Kosice (SVK), Linz (AUT).

Modus: 16 Gruppen mit je drei Teams, einfache Hin- und Rückrunde. Die ersten zwei jeder Gruppe erreichen die 1/16-Finals. (sda/rem)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.