Davoser Wochenende ohne Tobias Geisser

Drucken
Teilen

Duelle zweier Spitzenteams: Der EV Zug trifft heute daheim (19.45 Uhr) und morgen auswärts (15.45 Uhr) auf den HC Davos. «Es geht um die Standortfestigung vorne in der Tabelle», sagt Trainer Harold Kreis. Mit zwei Siegen könnte der EVZ die Bündner überholen und auf den 2. Platz vorstossen. Dabei müssen die Zentralschweizer weiterhin ohne Tobias Geisser auskommen. Der Verteidiger, der mit der Schweizer U20-Nationalmannschaft im WM-Viertelfinal an Kanada gescheitert ist, wird am Wochenende aus Nordamerika zurückkehren und am Montag wieder im EVZ-Training erwartet. Länger verzichten müssen die Zuger noch auf Robin Grossmann. Sportchef Reto Kläy schätzt, dass der an der Schulter verletzte Abwehrspezialist erst im Februar wieder spielen kann. (ars)