Der grosse Abend der Goalies

Die Überraschung der Runde gelang dem HC Ambri-Piotta. Die Tessiner, die neun der letzten zehn Spiele verloren hatten, besiegten den zuvor fünf Mal hintereinander siegreichen EV Zug mit 1:0 n.P.

Drucken
Teilen
Zugs Goalie Jussi Markkanen hält dicht. (Bild: Keystone)

Zugs Goalie Jussi Markkanen hält dicht. (Bild: Keystone)

Nur 2122 Zuschauer in der Valascia erlebten einen grossen Abend der beiden Torhüter. Zugs Goalie Jussi Markkanen parierte 29 Schüsse und rettete so seinem Team zumindest einen Punkt. Und der 31-jährige Kanadier Nolan Schaefer wehrte vor dem Penaltyschiessen 20 Schüsse ab. Im Penaltyschiessen parierte er der Reihe nach die Versuche von Björn Christen, Esa Pirnès, Corsin Casutt und Damien Brunner. Für Ambri trafen im Penaltyschiessen Joel Perreault und Raeto Raffainer. Die beiden Teams lieferten sich das erste 0:0-Spiel über 65 Minuten seit dem 8. Oktober 2010 (Lugano - Fribourg 0:1 nach Penaltyschiessen). Torlose Spiele gibt es im Schnitt alle zwei Jahre -- seit dem Herbst 1984 mittlerweile 13.

Ambri-Piotta verdiente sich den knappen Sieg. Die Leventiner standen schon vor der Verlängerung und dem Penaltyschiessen dem Sieg näher. Ihnen boten sich sechs Powerplaychancen, die erste ganz am Anfang des Spiels sogar eine Minute lang mit fünf gegen drei Feldspieler. In der 43. Minute traf Verteidiger Zdenek Kutlak mit einem "Hammer" bloss den Pfosten.

Ambri-Torhüter Nolan Schaefer im Privatduell mit Björn Christen. (Bild: Keystone)
13 Bilder
Pascal Müller fliegt neben EVZ-Stürmer Josh Holden aufs Eis. (Bild: Keystone)
Andy Wozniewski und Björn Christen beschäftigen die Tessiner Schaefer und Müller. (Bild: Keystone)
Daniele Grassi im Duell mit Jussi Markkanen. (Bild: Keystone)
Thomas Rüfenacht (rechts) im Duell mit Elias Bianchi vor Torhüter Jussi Markkanen. (Bild: Keystone)
Josh Holden (links) im Duell mit Ambris Inti Pestonis. (Bild: Keystone)
Raeto Raffainer erzielt den siegbringenden Penalty gegen Jussi Markkanen. (Bild: Keystone)
Raeto Raffainer (links) trifft gegen Jussi Markkanen. (Bild: Keystone)
Damien Brunner scheitert im Penaltyschiessen an Ambri-Hüter Nolan Schaefer. (Bild: Keystone)
Matchwinner Nolan Schaefer (rechts) jubelt mit Captain Paolo Duca. (Bild: Keystone)
Nolan Schaefer (rechts) gegen Damien Brunner. (Bild: Keystone)
Auch in der regulären Spielzeit war Goalie Nolan Schaefer von Ambri nicht zu bezwingen,wie hier von Damien Brunner. (Bild: Keystone)
Die Ambri-Spieler jubeln nach dem Schlusspfiff. (Bild: Keystone)

Ambri-Torhüter Nolan Schaefer im Privatduell mit Björn Christen. (Bild: Keystone)

Ambri-Piotta - Zug 1:0 n.P.

Valascia. -- 2122 Zuschauer (Saisonminusrekord). -- SR Koch/Kurmann, Bürgi/Marti. -- Tore: keine. -- Penaltyschiessen: Björn Christen -, Perreault 1:0; Pirnés -, Pestoni -; Casutt -, Raffainer 2:0; Damien Brunner -. -- Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 11mal 2 plus 10 Minuten (Ruefenacht) gegen Zug. -- PostFinance-Topskorer: Noreau; Damien Brunner.

Ambri-Piotta: Schaefer; Noreau, Kutlak; Trunz, Schulthess; Casserini, Pascal Müller; Sidler; Pestoni, Perreault, Elias Bianchi; Raffainer, Walker, Demuth; Duca, Schlagenhauf, Lachmatow; Botta, Mattia Bianchi, Grassi; Hofmann.

Zug: Markkanen; Helbling, Patrick Fischer II; Chiesa, Wozniewski; Andreas Furrer, Erni; Blaser; Damien Brunner, Holden, Fabian Schnyder; Christen, Pirnés, Casutt; Ruefenacht, Oppliger, Sven Lindemann; Fabian Lüthi, Fabian Sutter, Duri Camichel; Corsin Camichel.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Martin Kariya, Landry, Westrum, Kobach, Trevor Meier und Murovic (alle verletzt), Zug ohne Metropolit (überzähliger Ausländer). -- Timeout Ambri-Piotta (37.). -- Pfostenschüsse: Kutlak (43.); Holden (21.). (Si)

Zugs Goalie Jussi Markkanen hält dicht. (Bild: Keystone)

Zugs Goalie Jussi Markkanen hält dicht. (Bild: Keystone)