EISHOCKEY: Ambri stoppt den EVZ im Penaltyschiessen

Mit einem herrlichen Tor von Inti Pestoni zum 4:3 im Penaltyschiessen nimmt Ambri Revanche an Zug für die 2:3-Niederlage vom Vorabend.

Drucken
Teilen
Ambri-Goalie Sandro Zurkirchen jubelt nach dem Sieg im Penaltyschiessen. Der Zuger Martschini hat soeben den Penalty verschossen. (Bild: Keystone)

Ambri-Goalie Sandro Zurkirchen jubelt nach dem Sieg im Penaltyschiessen. Der Zuger Martschini hat soeben den Penalty verschossen. (Bild: Keystone)

Dank Treffern von Dominic Lammer (2) und Captain Fabian Schnyder führte der EV Zug in Ambri bis 32 Sekunden vor dem Ende mit 3:2, brachte die knappe Marge aber nicht über die Zeit: Richard Park reagierte auf einen Kilpeläinen-Abpraller einen Tick schneller als Reto Suri und traf in der ausverkauften Valascia zum umjubelten 3:3.

Dass der EVZ es im fälligen Penaltyschiessen verpasste, erstmals seit Ende November wieder zwei Siege in Serie zu feiern, erstaunte niemanden: Suri, Christen, Schremp, Earl sowie Martschini verschossen nacheinander, der EVZ verlor auch sein siebtes Penaltyschiessen der Saison.

ain

Ambris Marc Reichert, links, taucht vor Zugs Torhüter Eero Kilpelainen auf. (Bild: Keystone)
6 Bilder
Ambris Daniel Steiner, links, im Duell mit Zugs Samuel Erni. (Bild: Keystone)
Zugs Reto Suri, links, im Duell mit Ambris Daniel Steiner. (Bild: Keystone)
Dominic Lammer vom EVZ, links, feiert seinen Treffer zum 2:3 mit Rob Schremp und Alessandro Chiesa. (Bild: Keystone)
Paolo Duca vom HCAP, ganz links, erzielt das 2:2. (Bild: Keystone)
Maxim Noreau von Ambri Piotta jubelt nach seinem 1:1. (Bild: Keystone)

Ambris Marc Reichert, links, taucht vor Zugs Torhüter Eero Kilpelainen auf. (Bild: Keystone)

Ambri-Piotta - Zug 4:3 (0:0, 2:3, 1:0, 0:0) n.P.

Valascia. - 6500 Zuschauer (ausverkauft). - SR Eichmann/Koch, Bürgi/Zosso.

Tore: 22. Lammer (Christen, Schremp) 0:1. 27. Noreau (Park, Williams) 1:1. 29. Fabian Schnyder (Holden, Suri) 1:2. 32. Duca (Pedretti, Chavaillaz) 2:2. 34. Lammer (Schremp, Holden) 2:3. 60. (59:28) Park (Noreau) 3:3 (ohne Torhüter).

Penaltyschiessen: Suri -, Park -; Christen -, Williams -; Schremp -, Miéville -; Earl -, Pestoni 1:0; Martschini -.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 2mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Pestoni; Suri.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Gautschi, Nordlund; Noreau, Chavaillaz; Trunz, Sidler; El Assaoui, Kobach; Pestoni, Park, Elias Bianchi; Daniel Steiner, Williams, Reichert; Duca, Miéville, Pedretti; Grassi, Schlagenhauf, Lhotak.

Zug: Kilpeläinen; Chiesa, Tim Ramholt; Patrick Fischer II, Erni; Simon Lüthi, Alatalo; Suri, Holden, Fabian Schnyder; Earl, Fabian Sutter, Martschini; Lammer, Schremp, Christen; Bertaggia, Diem, Sven Lindemann; Casutt, Schmuckli.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Giroux und Fabian Lüthi, Zug ohne Blaser (alle verletzt) und Hutchinson (überzähliger Ausländer). - Timeouts: Ambri-Piotta (64:53); Zug (59:28).