Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EISHOCKEY: Bereits Ende Monat geht es aufs Eis

Bei den beiden Aktivmannschaften des EV Zug sind nun alle Personalien geklärt. Der Trainingsbetrieb auf dem Eis beginnt so früh wie schon lange nicht mehr. Das erste Testspiel ist eine Premiere.
Marco Morosoli
Tobias Geisser spielt in der NLA. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, November 2016))

Tobias Geisser spielt in der NLA. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, November 2016))

Marco Morosoli

marco.morosoli@zugerzeitung.ch

Bald geht die Zeit der ausschliesslichen Trockentrainings für die EVZ-Spieler zu Ende. Die Zeit ohne Eiskontakt ist bei Spielern der schnellsten Mannschaftssportart der Welt nicht sehr beliebt. Mit der Eröffnung des neuen Sportzentrums in Cham im Jahre 2020 wird es eine solch lange Abstinenz gar nicht mehr geben, ist doch dort geplant, das ganze Jahr eine Trainingsmöglichkeit auf dem Eis anzubieten. Nicht wenige Hockeyspieler sagen, dass dies ein Segen ist und die Eingewöhnungszeit beim offiziellen Start verkürzt.

Aber in diesem Jahr geht es so früh los wie schon lange nicht mehr. Bereits am 31. Juli erwarten der EVZ-Headcoach Harold Kreis und sein Assistent Waltteri Immonen die Spieler um 10.30 Uhr zum ersten Eistraining der Spielzeit 2017/18. Die Meisterschaft in der National League beginnt für den letztjährigen Finalisten am 8. September mit einem Auswärtsspiel in Davos. Tags darauf gastiert der HC Lugano in der Bossard-Arena.

Der Spielplan der Swiss League, der ehemaligen NLB, ist noch nicht bekannt. Klar ist, dass Martigny nicht mehr am Meisterschafts­betrieb mitmacht und so die Meisterschaft mit elf Teams bestritten wird. Eines davon ist die EVZ Academy.

Eine Restanz harrt noch einer Lösung

Die Kader der EVZ-Teams in den obersten beiden Spielklassen sind seit gestern komplett. Die vierte Ausländerposition ist mit dem Schweden Viktor Stalberg besetzt worden. Der Nordländer hat 548 Spiele in der National Hockey League absolviert. Die vergangene Saison hat er bei den Ottawa Senators abgeschlossen.

In der nächsten Saison stehen mit Tobias Fohrler und Tobias Geisser zwei neue Namen auf der Verteidigerliste des EV Zug. Die Namen von Livio Stadler und Nico Gross fehlen hingegen. Zu Stadler sagt EVZ-Sportchef Reto Kläy: «Es war von Anfang an geplant, dass er zwei Jahre bei Lulea in Schweden bleibt. Klar, haben wir ein Interesse, dass er wieder zurückkommt.» Derzeit nichts sagen will Kläy zu Nico Gross, der derzeit weder auf der NLA- noch auf der EVZ-Academy-Spieler­liste auftaucht.

Bei den Stürmern gibt es wohl eine Rotation

Ein anderer Zuger ist derweil aus dem Norden zurückgekehrt. Dominik Volejnicek spielt nach einer Saison in Malmö wieder in Zug und gehört zum umfangreichen Kader des Swiss-League-Teams.

Unklar ist auch noch, welcher Stürmer aus dem Academy-Team im Kader der ersten Mannschaft Unterschlupf finden wird. Es wird kein Blankoscheck ausgestellt, vielmehr schwebt Reto Kläy eine Jobrotation vor.

Die EVZ Academy 2017/18:Torhüter: Noël Bader (21), Sandro Aeschlimann (22), Gianluca Zaetta (17). – Verteidiger: Victor Oejdemark (19), Janis Elsener (20), Marc Steiner (21), Fabian Steinmann (19), Cédric Maurer (21), Dario Wüthrich (17), Yves Brantschen (19), Cédric Lanz (20). – Stürmer: Dominik Volejnicek (19), Yannick Zehnder (19), Fabian Haberstich (20), Fabio Arnold (21), Fabio Kläy (23), Sandro Forrer (19), Timo Haussener (20), Colin Schleiss (20), Niklas Maurenbrecher (21), Josh Holden (CAN, 39), Philip Rondahl (SWE, 20), Nils Seiler (18), Sven Leuenberger (18), Andreas Döpfner (18), Thomas Lust (18), Cyril Oehen (19), Livio Langenegger (18). – Trainer: Stefan Hedlund (SWE, 42). Assistenzcoach: Janick Steinmann (30).


Vorbereitungsspiele: 5. August: EVZ – EVZ Academy (18 Uhr, Academy-Arena). 11. August: Ticino Rockets – EVZ Academy (20 Uhr, Biasca). 15. bis 20. August: Trainingslager mit drei Spielen in Salzburg. 25. August: EVZ Academy – GCK Lions (19.45 Uhr, Academy-Arena). 26. August: Bregenzerwald – EVZ Academy (20 Uhr, Messestadion Dornbirn). 31. August: EVZ Academy – Winterthur (19.45 Uhr, Academy-Arena). 1. September: EVZ Academy – Ajoie (Bossard-Arena). 5. September: SC Langenthal – EVZ Academy (19.30 Uhr, Schoren, Langenthal).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.