Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EISHOCKEY: Der EV Zug trennt sich von Nolan Diem

Für den 24-jährigen Center Nolan Diem hat es nächste Saison keinen Platz mehr im EV Zug. Sein neuer Arbeitgeber heisst möglicherweise Langnau.
Nolan Diem (Mitte). (Bild: Foto: ALEXANDRA WEY / Keystone ( Zug, 15.12.2017))

Nolan Diem (Mitte). (Bild: Foto: ALEXANDRA WEY / Keystone ( Zug, 15.12.2017))

Grösstenteils steht die Zuger Mannschaft für die kommende Saison. Nicht mehr dazugehören wird Nolan Diem. Das bestätigt Sportchef Reto Kläy. «Die Trennung tut weh, Nolan ist ein toller Spieler», sagt Kläy. «Aber leider konnten wir für ihn keine Lösung finden.» Das bedeutet: Für den 24-jährigen Defensivcenter hat es keinen Platz mehr im Team. Der EVZ verpflichtete für die nächste Saison den Langnauer Yannick-Lennart Albrecht, der als Center und Flügel eingesetzt werden kann. Mit Albrecht, David McIntyre, Garrett Roe, Timothy Kast und dem 20-jährigen Eigengewächs Yannick Zehnder hat Zug somit fünf (potenzielle) Center unter Vertrag.

Eine Weiterbeschäftigung von Diem, dessen Kontrakt ausläuft, hätte da kaum Sinn gemacht. Zumal der EVZ weiterhin Spieler aus der eigenen Academy in der ersten Mannschaft einbauen will. An jungen Stürmern mit Potenzial fehlt es den Zentralschweizern nicht. Neben Zehnder, der diese Saison bereits 24 Spiele (zwei Tore) in der National League bestritten hat, ruhen die Hoffnungen beispielsweise auf Fabian Haberstich (21) und Sven Leuenberger (18). Sandro Forrer (20) hingegen, der in dieser Saison ebenfalls schon NL-Luft geschnuppert hat, wechselt mit einem Einjahresvertrag zu Fribourg-Gottéron. «Wir hätten ihn gern behalten. Aber Sandro hat sich einen Tapetenwechsel gewünscht. Dadurch ergibt sich wieder eine Chance für einen anderen Jungen», sagt Kläy. Er betont: «Wenn wir gute Arbeit leisten im Nachwuchs, kann es auch zu solchen Situationen kommen. Wir können nicht davon ausgehen, dass jedes Nachwuchstalent bei uns bleibt.» Kläy schliesst zudem eine Rückkehr von Forrer nicht aus.

209 Spiele auf höchstem Level

Mit dem Westschweizer Nolan Diem verliert der EV Zug einen kampfstarken Stürmer, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt und in der dritten und vierten Linie pflichtbewusst seine Arbeit verrichtet. Diem hat das Hockey-ABC in Lausanne gelernt und wechselte 2011 zu den Zuger Elitejunioren. Der zweifache Internationale hat bisher 209 NL-Spiele absolviert (10 Tore, 25 Assists). Vieles deutet darauf hin, dass er ab nächster Saison bei den SCL Tigers spielen wird.

Sven Aregger

sven.aregger@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.