EISHOCKEY: Die Schulter: Karriereende für Michael Kress

Michael Kress muss seine Karriere wegen einer Schulterverletzung per sofort beenden. Der EV Zug verliert damit einen erfahrenen Leistungsträger.

Drucken
Teilen
EVZ-Verteidiger Michael Kress (Archivbild/Neue ZZ)

EVZ-Verteidiger Michael Kress (Archivbild/Neue ZZ)

«Es ist hart auf diese Art und Weise das Eisfeld und die Mannschaft verlassen zu müssen. Aus gesundheitlichen Gründen bleibt mir jedoch leider keine andere Wahl», wird Michael Kress in einer Mitteilung des EV Zug zitiert. Der 34-jährige Verteidiger muss seine Karriere per sofort beenden. Grund ist eine erneute Verletzung in der rechten Schulter, an welcher er bereits im letzten Frühling operiert werden musste. Nach einem gezielten Aufbautraining wollte Michael Kress in dieser Saison nochmals an seine Leistungen vor der Verletzung anknüpfen und eine tragende Rolle im Team übernehmen. Starke Schmerzen in der Schulter zwingen ihn jetzt aber zum Rücktritt vom Spitzensport.

EVZ verliert Leistungsträger
Michael Kress bestritt in seiner langjährigen Karriere 732 Spiele in der National League A, davon 186 für den EV Zug, die restlichen für den HC Davos und Kloten. Insgesamt erzielte er 34 Tore und 80 Assists. Während seiner Karriere wurde er dreimal Schweizermeister, 1996 mit Kloten, 2002 und 2005 mit Davos und gewann dreimal den Spenglercup. Zudem absolvierte er drei Spiele mit der Schweizer Nationalmannschaft.

pd/bep/rem