EISHOCKEY: Effiziente Zuger besiegen deutschen Meister

Der EV Zug ist in der Champions Hockey League auf Kurs: Das Team von Harold Kreis besiegt den ERC Ingolstadt mit 3:2.

Drucken
Teilen
Zugs Josh Holden gegen die Ingolstädter Patrick Köppchen (links) und John Laliberte. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Zugs Josh Holden gegen die Ingolstädter Patrick Köppchen (links) und John Laliberte. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Der EV Zug, Leader der Gruppe H, besiegte den von Larry Huras betreuten deutschen Meister ERC Ingolstadt mit 3:2. Die Zuger führten schon nach 21 Minuten mit 3:1, wobei Björn Christen und Josh Holden, der zum besten Spieler gewählt wurde, die ersten beiden Goals innerhalb von 41 Sekunden erzielten. Der dritte Zuger Treffer war ein Eigentor des ehemaligen Baslers Brandon Buck. Die Ingolstädter kamen zwar durch denselben Spieler in der 49. Minute nochmals ran, doch zu mehr reichte es nicht. Denn Zug verteidigte am Schluss mit allen Mitteln und auch dem notwendigen Glück den knappen Vorsprung.

Der EV Zug überzeugte im Spiel durch Effizienz und schnelle Kombinationen. Dennoch waren die Panther die viel aktivere Mannschaft, was sich auch im Schussverhältnis von 37:18 widerspiegelte.

RC Ingolstadt: Panther verlieren 2:3 in Zug - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/sport/eishockey/ercingolstadt/berichte/Panther-verlieren-2-3-in-Zug;art2619,2957054#plx862430956

Doch der EV Zug verteidigte mit Mann, Maus und dem notwendigen Glück und brachte so den knappen Vorsprung über die Zeit.

ERC Ingolstadt: Panther verlieren 2:3 in Zug - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/sport/eishockey/ercingolstadt/berichte/Panther-verlieren-2-3-in-Zug;art2619,2957054#plx862430956

Doch der EV Zug verteidigte mit Mann, Maus und dem notwendigen Glück und brachte so den knappen Vorsprung über die Zeit.

ERC Ingolstadt: Panther verlieren 2:3 in Zug - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/sport/eishockey/ercingolstadt/berichte/Panther-verlieren-2-3-in-Zug;art2619,2957054#plx862430956

Doch der EV Zug verteidigte mit Mann, Maus und dem notwendigen Glück und brachte so den knappen Vorsprung über die Zeit.

ERC Ingolstadt: Panther verlieren 2:3 in Zug - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/sport/eishockey/ercingolstadt/berichte/Panther-verlieren-2-3-in-Zug;art2619,2957054#plx862430956

Mit dem Sieg haben sich die Zuger ein kleines Polster für die noch ausstehenden Spiele bei SaiPa (23. September) und Ingolstadt (7. Oktober) erarbeitet. Der Gruppensieger sowie die fünf besten Tabellenzweiten qualifizieren sich für die Achtelfinals. Zuerst wartet allerdings am Samstag (Bossard-Arena, 19.45 Uhr) der HC Vitkovice.

Die Zuger Josh Holden, Lino Martschini, Calle Andersson und Reto Suri (von links) feiern einen Treffer. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
12 Bilder
Timo Pielmeier vom ERC Ingolstadt bremst Zugs Stürmer Fabian Schnyder (mitte). Benedikt Kohl kommt zu spät. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Zugs Björn Christen läuft auf und davon. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Josh Holden (rechts) gegen Patrick Köppchen (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Zugs Josh Holden (links) gegen den Ingolstädter Marc Schmidpeter (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Zugs Pierre-Marc Bouchard (hinten) gegen den Ingolstädter Patrick Köppchen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Fabian Sutter (rechts) im Duell mit Christoph Gawlik (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Zweikampf zwischen Zugs Alessio Bertaggia (mitte) mit Björn Barta (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Josh Holden (mitte) gegen Patrick Köppchen (links) und John Laliberte (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Fabian Schnyder (links) gegen Benedikt Kohl (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Zugs Lino Martschini (links) gegen Benedikt Kohl (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
EV Zug - ERZ Ingolstadt (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Die Zuger Josh Holden, Lino Martschini, Calle Andersson und Reto Suri (von links) feiern einen Treffer. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

EV Zug - ERC Ingolstadt 3:2 (2:1, 1:0, 0:1)

2607 Zuschauer. - SR Eichmann/Frano (Sz/Tsch), Fluri/Kovacs (Sz). - Tore: 12. (11:20) Björn Christen (Earl) 1:0. 13. (12:01) Holden (Martschini, Sondell) 2:0. 18. Gawlik (Jean-François Boucher) 2:1. 21. (20:56) Tim Ramholt 3:1 (Eigentor Buck). 47. Buck (Taticek/Ausschluss Earl) 3:2. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen EV Zug, 4mal 2 Minuten gegen ERC Ingolstadt. - Bemerkungen: EV Zug mit Tobias Stephan, ERC Ingolstadt mit Pielmeier im Tor.

Weiteres Spiel vom Donnerstag: Lappeenranta - Vitkovice 4:3 (0:0, 1:2, 2:1, 0:0) n.P.

Tabelle:

1. Zug 3 Spiele 6 Punkte 9:6 Torverhältnis
2. Lappeenranta 3 Spiele 5 Punkte 7:8 Torverhälnis
3. Vitkovice 3 4 Punkte 10:10 Torverhältnis
4. Ingolstadt 3 3 Punkte 7:9 Torverhältnis

rem/si

Mehr zur Partie am 5. September in der Neuen Luzerner Zeitung und im E-Paper.