Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EISHOCKEY: Entschlossen in den Kampf: So bereitet sich der EVZ auf ein Spiel vor

Wie laufen eigentlich die letzten Vorbereitungen vor einem Spiel ab? Der EV Zug gewährt einen Einblick in den Kabinentrakt.
Sven Aregger
Ausrüstung: Die Spieler des EV Zug machen sich in der Garderobe bereit fürs Warm-up auf dem Eis. (Bilder: Boris Bürgisser (Zug, 3. März 2018))

Ausrüstung: Die Spieler des EV Zug machen sich in der Garderobe bereit fürs Warm-up auf dem Eis. (Bilder: Boris Bürgisser (Zug, 3. März 2018))

Sven Aregger

sven.aregger@luzernerzeitung.ch

Katakomben der Bossard-Arena, eineinhalb Stunden vor dem Spiel: Die EVZ-Verteidiger Thomas Thiry und Timo Helbling machen im Kraftraum Balance- und Kraftübungen, beide haben Kopfhörer im Ohr und wirken fokussiert. Neben ihnen reden die Stürmer Nolan Diem, Fabian Schnyder und Dominic Lammer ruhig miteinander, während sie ihre Muskeln dehnen. Andere Teamkollegen wärmen sich einen Stock höher, vor dem Stadion, bei einem lockeren Fussballspiel auf.

Es sind die letzten Vorbereitungen vor dem Zuger Heimspiel am Samstag gegen Ambri-Piotta. Der EVZ wird das Spiel mit 5:3 gewinnen und sich den 2. Tabellenrang sichern. Und irgendwie ist das zuvor schon spürbar, die Gesichter der Zuger strahlen Entschlossenheit aus. Vor dem Einlaufen versammeln sich alle Spieler in der Garderobe und ziehen die Ausrüstung an. Energieriegel und Getränke stehen bereit, aus den Boxen dröhnt Hip-Hop- und Technomusik. Wenige Minuten vor Spielbeginn schwört Trainer Harold Kreis sein Team auf den Abend ein. Dann geht es raus aufs Eis, wo die Spieler von den Fans lautstark begrüsst werden.

Garrett Roe erleidet starke Prellung

Heute im letzten Qualifikationsspiel trifft Zug noch einmal auf Ambri, diesmal in der Valascia. In dieser für den EVZ weitgehend bedeutungslosen Partie kann Kreis noch einige personelle und taktische Konstellationen für die Playoffs ausprobieren. Fehlen wird wohl Garrett Roe. Der Center hat am Samstag eine starke Prellung erlitten. Befürchtungen, er könnte sich schlimmer verletzt haben, erhärteten sich nicht. Weiterhin fraglich sind die angeschlagenen Verteidiger Raphael Diaz und Johann Morant. Kreis sagt: «Wir werden vor den Playoffs nichts riskieren.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.