EISHOCKEY: EV Zug gewinnt Kehrausspiel gegen Biel

Im letzten Qualifikationsspiel vermag der EHC Biel seine miserable Ausgangslage für die Platzierungsrunde nicht mehr aufzubessern. Die Seeländer verlieren in Zug 1:3. Bei Zug debütiert Fabio Haller.

Drucken
Teilen
Zugs Robin Grossmann (links) gegen David Moss vom EHC Biel. (Bild: Keystone)

Zugs Robin Grossmann (links) gegen David Moss vom EHC Biel. (Bild: Keystone)

Die Partie riss niemanden mehr vom Sessel. Zugs fünfter Sieg hintereinander gegen Biel blieb ungefährdet. Schon nach 16 Minuten und zwei Powerplay-Toren (1:0 und 2:0) sowie zwei Treffern von Sandro Zangger (2:0 und 3:0) führte das Heimteam mit 3:0.

Zug-Torhüter Fabio Haller braucht etwas Abkühlung. (Bild: Keystone)
9 Bilder
Josh Holden vom EVZ spielt die Bieler schwindlig. (Bild: Keystone)
Die Zuger feiern das 1:0. (Bild: Keystone)
Kurz darauf wird das 2:0 gefeiert. (Bild: Keystone)
Zugs Robin Grossmann (links) gegen David Moss vom EHC Biel. (Bild: Keystone)
Biels Trainer Kevin Schläpfer war mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden. (Bild: Keystone)
Biels Top Scorer Gaetan Haas legt eine Bauchlandung hin. (Bild: Keystone)
Zugs Top Scorer Pierr-Marc Bouchard kontrolliert den Puck. (Bild: Keystone)
Gaetan Haas bei einem Wechsel. (Bild: Keystone)

Zug-Torhüter Fabio Haller braucht etwas Abkühlung. (Bild: Keystone)

Zum zweiten Matchwinner neben dem zweifachen Goalgetter Zangger avancierte Goalie Fabio Haller. Der 24-jährige parierte bei seinem NLA-Debüt 32 Schüsse. Nur das Powerplay-Tor von Robbie Earl in der 22. Minute vermieste Haller den Shutout. Vor seinem Debüt mit dem EV Zug bestritt Haller 19 Spiele in der NLB, 15 in dieser Saison mit Winterthur.

Kein Goal gelang Lino Martschini, der sich mit dem Luganese Fredrik Pettersson (je 26 Tore) noch um die Goalgetter-Krone stritt. Bei den vorherigen vier Siegen Zugs gegen Biel hatte Martschini stets mindestens einmal getroffen.

Zug - Biel 3:1 (3:0, 0:1, 0:0)

6042 Zuschauer. – SR DiPietro/Wehrli, Progin/Stuber. – Tore: 6. Suri (Bürgler/Ausschluss Berthon) 1:0. 7. Sandro Zangger (Suri, Bürgler/Ausschluss Dave Sutter) 2:0. 17. Sandro Zangger (Bürgler) 3:0. 22. Earl (Huguenin/Ausschluss Morant) 3:1. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Zug, 4mal 2 plus 5 Minuten (Daniel Steiner) plus Spieldauer (Daniel Steiner) gegen Biel. – PostFinance-Topskorer: Bouchard; Gaetan Haas.

Zug: Haller; Dominik Schlumpf, Alatalo; Sondell, Morant; Tim Ramholt, Grossmann; Simon Lüthi, Yannick Blaser; Bürgler, Peter, Sandro Zangger; Lammer, Immonen, Bouchard; Martschini, Holden, Suri; Fabian Schnyder, Nolan Diem, Senteler.

Biel: Meili; Maurer, Dufner; Dave Sutter, Huguenin; Jecker, Wellinger; Nicholas Steiner; Moss, Earl, Fabian Lüthi; Berthon, Gaetan Haas, Spylo; Herburger, Tschantré, Dostoinow; Daniel Steiner, Joggi, Rossi.

Bemerkungen: Zug ohne Erni, Sieber (beide verletzt) und Marchon (gesperrt), Biel ohne Ehrensperger, Fey, Jelovac, Macenauer, Olausson, Fabian Sutter und Wetzel (alle verletzt). Spylo nach zwei Dritteln verletzt ausgeschieden. – Pfostenschuss Jecker (7.). – Timeout Biel (58.). (sda)