EISHOCKEY: EV Zug holt Angreifer aus der NHL

Der EV Zug hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Der Kanadier Pierre-Marc Bouchard (30) stösst zum Team – sofern er seine Ausstiegsklausel nicht nutzt.

Nicola Berger
Drucken
Teilen
Die grösste Stärke ist seine Übersicht: Pierre-Marc Bouchard (links) im Dress der New York Islanders. (Bild: Getty/Noah Graham)

Die grösste Stärke ist seine Übersicht: Pierre-Marc Bouchard (links) im Dress der New York Islanders. (Bild: Getty/Noah Graham)

EVZ-Manager Reto Kläy hat sein Fangnetz in Nordamerika ausgelegt – und einen potenziell dicken Fisch an Land gezogen: Pierre-Marc Bouchard (30) hat sich gegenüber dem EV Zug verpflichtet. Scheitern könnte der Transfer nur dann noch, wenn der polyvalente Flügelstürmer von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch macht: Bis zum 15. Juli kann der Frankokanadier aus seinem Vertrag in der NLA aussteigen, sofern er doch noch in einer NHL-Organisation Unterschlupf findet.

Die Zuger Chancen auf ein Engagement stehen gut – auch wenn die Verlängerung von Bouchards NHL-Abenteuer so abwegig nicht wäre. Während elf Spielzeiten hat Bouchard in der besten Liga der Welt gewirkt; zehn Jahre in Minnesota und 2013/14 noch 28 Spiele (4 Tore/5 Assists) bei den New York Islanders. Die erfolgreichste Zeit seiner Karriere erlebte der Erstrundendraft von 2002 (Nummer 8) in der Saison 2007/08 bei den Minnesota Wild, als er in 81 Partien 13 Tore und 50 Assists produzierte. Ein Jahr zuvor erzielte er 20 Treffer.

Hirnerschütterungen als Problem

Seither wurden die Werte tiefer und die Spiele weniger. Mehrere Hirnerschütterungen warfen ihn aus der Bahn, die letzte zog er sich im Dezember 2011 nach einem Check von Winnipegs Zach Bogosian zu. Die Saison 2013/14 war die erste in vier Jahren, welche er verletzungsfrei absolvieren konnte – allerdings bestritt er zwei Drittel der Spielzeit in der AHL.

Was ist von Bouchards Verpflichtung zu halten? Ist sein Engagement ein Risiko für den EVZ? Ein Stück weit ist es das, gewiss, zumal der Klub den Medizincheck erst bei der Ankunft des Spielers von Ende Monat wird vornehmen können. Aber, und das ist die andere Wahrheit, es gibt bei keinem Spieler eine Gesundheitsgarantie. Und es bietet sich einem NLA-Verein nicht allzu oft die Möglichkeit, einen Akteur mit Bouchards Rendement zu verpflichten, wenn er sich noch im besten Hockey-Alter befindet.

Ein Cousin in Montreal

Doch wer ist der neue EVZ-Star, und was sind seine Qualitäten?

Nun, Bouchards Cousin ist Montreal-Angreifer Pierre-André Parenteau (31), seine Ehefrau heisst Isabelle, und er ist Mitbesitzer des kanadischen Juniorenteams Chicoutimi Saguenées. Auf dem Eis gilt Bouchard als feiner Techniker und überdurchschnittlicher Schlittschuhläufer. Seine grösste Stärke jedoch dürfte seine Übersicht sein: Er versteht es, seine Mitspieler besser zu machen.

Mit der Verpflichtung von Bouchard haben die Zuger ihre zweitletzte offene Planstelle geschlossen; gefahndet wird weiter nach einem Center. Kommunizieren dürften sie den Transfer erst nach dem 15. Juli, wenn die Ausstiegsklausel ihre Gültigkeit verliert. Eine identische Vertragsoption hatte im Jahr 2010 der Mittelstürmer Joël Perrault (31). Er unterschrieb in Zug, schloss sich wenige Tage später indes den Vancouver Canucks an. Über die damalige Entwicklung war in Zug niemand traurig: Perraults Absprung machte den Weg für Glen Metropolit frei, und als Perrault ein Jahr später den Weg in die Schweiz doch noch fand, floppte er sowohl in Langnau wie in Ambri.

Bei Bouchard liegen die Dinge anders, seine Vita bewegt sich auf einer anderen Ebene, als es jene von Perrault tat. Klar, dass sie im EVZ die Tage zählen, bis Bouchards Klausel ihre Gültigkeit verliert.

Vorbereitungsprogramm

8. 8.: EVZ - SCL Tigers (19.30 Uhr, Bossard-Arena)

15. 8.: EVZ - Örebrö (16 Uhr, Sursee)

16. 8.: EVZ - Düsseldorf (15 Uhr, Sursee)

29. 8.: EVZ - München (19.30 Uhr, Bossard-Arena)

30. 8.: EVZ - Fribourg (17 Uhr, Bossard-Arena)

Champions-Hockey-League

21. 8.: EVZ - SaiPa (19.45 Uhr, Bossard-Arena)

23. 8.: Vitkovice - EVZ (19.45 Uhr)

4. 9.: EVZ - Ingolstadt (19.45 Uhr, Bossard-Arena)

6. 9.: EVZ - Vitkovice (19.45 Uhr, Bossard-Arena)

23. 9.: SaiPa - EVZ (18.30 Uhr)

7. 10.: Ingolstadt - EVZ (19.45 Uhr)