EISHOCKEY: EV Zug organisiert sich neu

Am Dienstag haben die Aktionäre der EVZ-Sport AG an einer ausserordentlichen Generalversammlung einstimmig entschieden, die Firma in die EVZ-Holding AG zu überführen. Dieses Unternehmen wird das Dach der neuen Marke EV Zug bilden.

Drucken
Teilen
Haben Führungsverantwortung: EVZ-Verwaltungsratspräsident Ronald Staerkle (links) und sein Vize Hans-Peter Strebel. (Bild: Werner Schelbert)

Haben Führungsverantwortung: EVZ-Verwaltungsratspräsident Ronald Staerkle (links) und sein Vize Hans-Peter Strebel. (Bild: Werner Schelbert)

Gleichzeitig sind vier neue Aktiengesellschaften für den Nachwuchsbereich, Managementbereich und Profibetrieb gegründet worden. Der Gastrobetrieb und die ab August aktive Hockey Academy bestanden bereits zuvor als AG. Alle diese Firmen sind nun unter dem Dach der EVZ-Holding tätig, womit die Zuger neu über Organisationsstrukturen verfügen, wie sie schon vom SC Bern verwendet werden.

Dieser Schritt sei nötig geworden, so sagte EVZ-CEO Patrick Lengwiler, um mehr Transparenz zu schaffen: «Die Strukturen sind intern sehr wichtig, aber nach aussen reden wir nicht mehr vom Verein oder der Sport-AG oder von der Mutter- oder Tochtergesellschaft, sondern vom EV Zug.

si