EISHOCKEY: EVZ mit Fehlstart in Champions League

Der EV Zug ist ins Abenteuer Champions Hockey League gestartet. Gegen den Gruppenfavoriten Tappara Tampere setzte es ein Debakel ab.

Drucken
Teilen
Wie hier Dario Bürgler gegen Alexander Bonsaksen musste auch der EVZ gegen Tappara Tampere untendurch. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Wie hier Dario Bürgler gegen Alexander Bonsaksen musste auch der EVZ gegen Tappara Tampere untendurch. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Veli-Matti Savinainen, links, feiert das 1:0 vor den Zuger Spielern Johann Morant, Mitte, und Torhueter Tobias Stephan. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Veli-Matti Savinainen, links, feiert das 1:0 vor den Zuger Spielern Johann Morant, Mitte, und Torhueter Tobias Stephan. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Der EV Zug erwischte einen veritablen Kaltstart: Bereits nach 10 Minuten lagen die Zuger 0:3 zurück, zur zweiten Pause stand es 0:5, am Ende gar 0:7.

Die Finnen waren vor 3327 Zuschauern über weite Strecken die effizientere und kaltblütigere Mannschaft. Individuelle Fehler der Zuger wurden schonungslos ausgenutzt. Zug spielte ohne die rekonvaleszenten Stammspieler Simon Lüthi, Dominik Schlumpf und Lino Martschini an.

Das nächste Spiel bestreitet der EV Zug in der Champions League am 29. August. Gegner um 19.45 Uhr in der Bossardarena ist Djurgarden Stockholm.

rem

Zug - Tappara Tampere 0:7 (0:3, 0:2, 0:2)
3327 Zuschauer. – SR Brüggemann/Wehrli (De/Sz), Bürgi/Kovacs (Sz). – Tore: 2. Kankaanpera (Savinainen) 0:1. 7. Lajunen (Hääpälä) 0:2. 10. Jarvinen (Hääpälä, Lajunen/Ausschluss Stadler) 0:3. 33. Honkanen (Aalto, Heikkila) 0:4. 37. Mäkinen (Kuusela/Ausschluss Laine!) 0:5. 42. Dixon (Kuusela) 0:6. 44. Hääpälä (Ausschluss Marchon) 0:7. – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Zug, 2mal 2 Minuten gegen Tappara Tampere. – Bemerkungen: Zug mit Tobias Stephan, Tappara Tampere mit Karhunen im Tor.

Mehr zum Spiel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.