EISHOCKEY: EVZ-Spieler gehen auf Schulbesuch

Die Eishockey-Spieler vom EV Zug kommen an die Schulen in der Region. Im Rahmen der Schüleraktion «EVZ tscheggt dini Schuel» besuchen sie die Schulklassen für eine Lektion im Klassenzimmer.

Drucken
Teilen
EVZ-Spieler im Einsatz. (Bild: Keystone)

EVZ-Spieler im Einsatz. (Bild: Keystone)

Zusammen mit den Hauptsponsoren Sika und Novartis lanciert der EVZ in der Saison 2015/2016 die Schüleraktion «EVZ tscheggt dini Schuel». Alle Schulklassen im Kanton Zug und in der umliegenden Region haben dabei die Möglichkeit, einen EVZ-Spieler für eine Lektion ins Klassenzimmer zu holen und mehr über Themen wie Sport, Bewegung, Teamgeist, ausgewogene Ernährung und gesunder Lebensstil zu erfahren – oder den Spitzensportler einfach das zu fragen, was sie schon immer wissen wollten.

Als Einstimmung auf den EVZ-Schulbesuch erhalten die Schulklassen nach erfolgter Anmeldung ein Videoporträt mit Eindrücken aus dem Leben eines Eishockey-Profis. Danach werden die Schüler an ein Heimspiel eingeladen, um «ihre» Spieler live bei der Arbeit zu beobachten. Als Erinnerung erhalten alle Schüler zudem ein kleines Geschenk. Es lockt eine Einladung an ein EVZ-Heimspiel, wie der EV Zug in einer Mitteilung schreibt.

Die Anmeldung läuft über die EVZ-Webseite, wo auch alle weiteren Informationen und sämtliche Details zu finden sind. Bei der Bewerbung per Mail oder Videoclip sollen die Schüler erläutern, weshalb der EVZ-Spieler ihre Klasse "tscheggen" soll.

pd/nop