Eishockey
«Ich freue mich auf die neue Herausforderung»: EVZ-Verteidiger Jesse Zgraggen wechselt nächste Saison zum HC Davos

Von der Stadt in die Bergen: Während dieser Saison half Jesse Zgraggen in Davos bereits 13 Mal aus, nun übernehmen ihn die Bündner definitiv.

Merken
Drucken
Teilen
Jesse Zgraggen spielt noch den Playoff-Final mit dem EV Zug.

Jesse Zgraggen spielt noch den Playoff-Final mit dem EV Zug.

Michela Locatelli/Freshfocus

(pz/reb) Es wurde viel spekuliert:Ambri, Davos oder ein anderer National-League-Klub? Am Montag wurde offiziell kommuniziert: Verteidiger Jesse Zgraggen wechselt nächste Saison zum HC Davos. Er unterschrieb einen Einjahresvertrag. Bereits diese Saison bestritt der 27-Jährige 13 Partien als Ausleihe bei den Bündnern. Jesse Zgraggen half, als den Davosern während der abgelaufenen Qualifikation die Verteidiger verletzungshalber ausgegangen waren, aus und kehrte dadurch mit neuem Selbstvertrauen nach Zug zurück, wo er davor nur noch wenig Eiszeit erhalten hatte.

Zgraggen: «Davos hat eine tolle Truppe»

«Ich freue mich auf die neue Herausforderung», sagt der Kanadier mit Urner Wurzeln. Schon länger war klar: Beim EV Zug hat es für ihn keinen Platz mehr. So stand sein Agent mit mehreren Klubs in Kontakt. Nach einem Gespräch mit HCD-Trainer Wohlwend habe er viel Vertrauen gespürt, erklärt Zgraggen. «Davos hat eine tolle Truppe mit Ambitionen.» Jetzt gilt der Fokus voll und ganz dem EV Zug. Nach einer Verletzung Anfang Februar, die ihn zu einer sechswöchigen Pause zwang, habe er Zeit benötigt, um wieder den Rhythmus zu finden.

Zgraggen kam 2014 in die Schweiz, spielte während vier Jahren bei Ambri-Piotta, ehe er in die Zentralschweiz wechselte. Er spielt nun seine dritte Saison beim EVZ und hat nun die Gelegenheit, diese Phase seiner Karriere mit einem Schweizer Meistertitel abzuschliessen.