Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EISHOCKEY: EVZ-Verteidiger Johann Morant erhält keine Sperre wegen Kopfstoss

Johann Morant vom EV Zug wird nicht mit einer Spielsperre belegt. Das Verfahren gegen ihn wegen eines möglichen Kopfstosses wurde eingestellt.
Zugs Johan Morant beim Eishockeyspiel der National League zwischen dem EV Zug und den SCL Tigers, am Freitag, 2. Februar 2018, in der Bossard Arena in Zug. (KEYSTONE/Alexandra Wey) (Bild: Alexandra Wey/Keystone (Zug, 2. Februar 2018))

Zugs Johan Morant beim Eishockeyspiel der National League zwischen dem EV Zug und den SCL Tigers, am Freitag, 2. Februar 2018, in der Bossard Arena in Zug. (KEYSTONE/Alexandra Wey) (Bild: Alexandra Wey/Keystone (Zug, 2. Februar 2018))

Nach dem Playoff-Spiel vom Samstag zwischen dem EVZ und den ZSC Lions wurde gegen den Zuger Spieler Johann Morant ein ordentliches Verfahren eröffnet, weil er während des Spiels möglicherweise einen Kopfstoss gegen Zürichs Chris Baltisberger vorgenommen hatte.

Der Einzelrichter für Disziplinarischen Leistungssport hat das Verfahren nun nach eingehender Prüfung eingestellt, wie die Swiss Ice Hockey Federation am Montag mitteilt. Gegen Morant wird somit keine Spielsperre ausgesprochen.

pd/lur

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.