EISHOCKEY: Ex-EVZ-Captain Duri Camichel tödlich verunglückt

Der langjährige Spieler des EV Zug, Duri Camichel (32), ist bei einem Autounfall im Ausland tödlich verunglückt.

Drucken
Teilen
Duri Camichel ist bei einem Autounfall im Ausland ums Leben gekommen. (Bild: Archiv PD)

Duri Camichel ist bei einem Autounfall im Ausland ums Leben gekommen. (Bild: Archiv PD)

Der ehemalige Eishockey-Profi Duri Camichel ist am Dienstagabend im Ausland bei einem Autounfall tödlich verunglückt. Die Angaben wurden vom Verband Swiss Ice Hockey bestätigt. Camichel wäre am kommenden Mittwoch 33 Jahre alt geworden. «Der EVZ verliert mit Duri einen grossartigen Menschen und langjährigen Freund, der das Eishockey in Zug entscheidend geprägt hat und den wir stets in bester Erinnerung behalten werden», schreibt der EV Zug auf seiner Website.

Camichel sei mit dem persönlichen Trainer von Mark Streit, Harry Andereggen, unterwegs gewesen. Auch dieser sei beim Autounfall verstorben. Camichel absolvierte für Zug und die Rapperswil-Jona Lakers insgesamt über 700 Spiele in der Nationalliga A. 2013 war der Bündner vom Spitzensport zurückgetreten. Andereggen war als Personal-Coach für verschiedene Schweizer Spieler tätig. Er betreute unter anderen den Schweizer Nationalmannschaftscaptain Mark Streit.

si/shä/rem

HINWEIS
Am Samstag soll gemäss der Facebook-Seite  «R.I.P. Duri Camichel»  ein Trauermarsch vom Bundesplatz zur Bossard-Arena stattfinden.