Eishockey
HCD-Stürmer Fabrice Herzog vor Rückkehr zu seiner «alten Liebe» EV Zug: «Es fehlt noch die Unterschrift»

Nach zwei Saisons beim HC Davos zieht es den 26-jährigen Stürmer von den Bündner Bergen zurück ins Stadtleben. Auch die NHL hat er noch nicht ganz abgeschrieben.

Philipp Zurfluh
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Über Weihnachten hat es ihn erwischt: Eine starke Grippe setzte Fabrice Herzog ausser Gefecht. Beim Duell gegen den HC Lugano vom 27. Dezember musste der HCD-Stürmer noch passen, tags darauf konnte er aber wieder das Training aufnehmen. Im Spiel gegen den EV Zug vom 29. Dezember war er wieder voll bei Kräften und wurde gleich zum Zuger Spielverderber. Im ersten Anlauf noch an Goalie Leonardo Genoni gescheitert, setzte er nach und erzielte fünf Sekunden vor Ablauf der Verlängerung mit einem «Buebetrickli» das gewinnbringende Game-Winning-Goal zum 3:2-Sieg. «Dieses persönliche Erfolgserlebnis war sehr wichtig für mich, ein Befreiungsschlag», blickt der 26-Jährige zurück.

Aktuelle Nachrichten