Eishockey
Klub des Jahres: Der EV Zug wird mit einem europäischen Award belohnt

Am Wochenende wurden in Zug besondere Leistungen im europäischen Hockey gewürdigt.

Drucken
Teilen
Ein Tag für die Ewigkeit: Der EV Zug krönt sich am 7. Mai 2021 zum Schweizer Meister.

Ein Tag für die Ewigkeit: Der EV Zug krönt sich am 7. Mai 2021 zum Schweizer Meister.

Bild: Jan Pegoraro

Die Fenix Outdoor European Hockey Awards 2021 wurden am Samstag von der Allianz der Europäischen Hockeyklubs (EHC) bekannt gegeben. In der Kategorie «Klub des Jahres» erhielt der EV Zug am meisten Stimmen.

In diesem Jahr wurde die jährliche Preisverleihungsgala im Rahmen des Hockey Business Forums in Zug und Zürich veranstaltet. Die Organisation EHC ist die Interessenvertretung der europäischen Eishockeyklubs. Sie wurde am 13. Juni 2016 in Berlin gegründet. Insgesamt gehören ihr 87 Klubs aus 16 europäischen Landern an. Es ist das fünfte Jahr, in dem die die besten Leistungen in den europäischen Klubs und Ligen auszeichnet werden.

Aus Schweizer Sicht waren in diversen Kategorien auch Janis Moser (EHC Biel, Rookie), Dan Tangnes (EV Zug, Trainer) und die Abteilung des EV Zug (Nachwuchs) nominiert gewesen. (pz)

Die Preisträger der diversen Kategorien:

Trainer: Sam Hallam (Växjö Lakers, SWE)
Klub: EV Zug (SUI)
Nachwuchs: KAC Klagenfurt (AUT)
Leadership: Philipp Walter (Kölner Haie, GER)
Rookie: Moritz Seider (GER; Rögle BK, SWE)
Karriere: Jaromir Jagr (CZE)

Aktuelle Nachrichten