EISHOCKEY: Robbie Earl muss den EVZ verlassen

Der EV Zug verlängert den auslaufenden Vertrag mit Robbie Earl nicht. Ein Flügelstürmer und ein vierter Ausländer sind noch vakant.

Drucken
Teilen
Robbie Earl, vorne, muss den EVZ verlassen. (Bild: Keystone)

Robbie Earl, vorne, muss den EVZ verlassen. (Bild: Keystone)

Den Vertrag mit Robbie Earl (29) nicht mehr zu verlängern, sei der sportlichen Führung beim EVZ nicht leicht gefallen, heisst es in einer Medienmitteilung des EV Zug vom Donnerstag.

«In Bezug auf die Scorerpunkte hat er unsere Erwartungen erfüllt, aber für die Entwicklung der Mannschaft suchen wir einen anderen Spielertyp auf dieser Position.», begründet Sportchef Reto Kläy diesen Entscheid.

Keine Verträge für Stämpfli und Hauser

Ebenfalls nicht verlängert werden die Verträge mit Verteidiger David Stämpfli (24) und Ersatztorhüter Gianluca Hauser (20), deren Zukunft bis dato noch offen ist.

Schon länger bekannt sind die Abgänge von Fabian Sutter (32, Biel), Fabrice Herzog (20, ZSC Lions), Nico Dünner (20, Langenthal) und Björn Christen (34, Rücktritt).

Als Neuzuzug steht bisher Emanuel Peter (30) vom EHC Biel fest, der Fabian Sutter als Center ersetzen soll. Zusätzlich werden noch ein Flügelstürmer und ein vierter Ausländer gesucht. Darüber hinaus will der EVZ auch in der kommenden Saison junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die 1. Mannschaft einbauen.

pd/zim