Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EISHOCKEY: Überraschender Sieg der SCL Tigers in Zug

Die SCL Tigers verblüffen mit dem 3:2-Sieg nach Penaltyschiessen beim EV Zug. Bei den Zentralschweizern akzentuiert sich das Tief nach vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen.
Der Zuger Fabian Schnyder (rechts) im Spiel gegen die Langnauer mit Yannick-Lennart Albrecht (links) (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der Zuger Fabian Schnyder (rechts) im Spiel gegen die Langnauer mit Yannick-Lennart Albrecht (links) (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Den Gamewinner im Penaltyschiessen realisierte der Kanadier Chris Di Domenico. Der Sieg der Emmentaler verdient. Goalie Ivars Punnenovs ragte bei den Emmentalern heraus. Er war von den Zentralschweizern kaum zu überwinden.

Der Zuger Fabian Schnyder (rechts) im Spiel gegen die Langnauer mit Yannick-Lennart Albrecht (links) (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der Zuger Fabian Schnyder (rechts) im Spiel gegen die Langnauer mit Yannick-Lennart Albrecht (links) (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Josh Holden hatte mit seinem elften Saisontor 30 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit die Zuger Niederlage innerhalb der regulären Spielzeit gerade noch abwenden können. Neben Holden schaffte es einzig noch der Zuger PostFinance-Topskorer Pierre-Marc Bouchard, den Goalie der Gäste zu bezwingen. Bouchard beendete mit dem zwischenzeitlichen 1:1 eine persönliche Torflaute von elf Spielen.

Am 4. Januar 2013 hatten die SCL Tigers letztmals beim EV Zug gesiegt. Auch damals mit 3:2 nach Penaltyschiessen.

Zug - SCL Tigers 2:3 (0:0, 1:1, 1:1, 0:0) n.P.

7015 Zuschauer (ausverkauft). - SR Fischer/Matti, Küng/Wüst. - Tore: 31. Olesz (Ronchetti) 0:1. 35. Bouchard (Immonen, Martschini/Ausschluss Di Domenico) 1:1. 48. Albrecht (Sven Lindemann, Zryd) 1:2. 60. (59:30) Holden (Immonen) 2:2. - Penaltyschiessen: Martschini 1:0, Nüssli -; Bürgler -, Koistinen -; Bouchard -, Olesz 1:1; Immonen 2:1, Di Domenico -; Lammer -, Bucher 2:2; Martschini -, Olesz -; Bouchard -, Di Domenico 2:3. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Zug, 8mal 2 Minuten gegen SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Bouchard; Di Domenico.

Zug: Stephan; Schlumpf, Sondell; Ramholt, Grossmann; Erni, Alatalo; Cédric Maurer, Blaser; Martschini, Holden, Suri; Lammer, Immonen, Bouchard; Bürgler, Peter, Fabian Schnyder; Zanggeler, Senteler, Thibaudeau.

SCL Tigers: Punnenovs; Yves Müller, Koistinen; Hecquefeuille, Kim Lindemann; Zryd, Ronchetti; Gossweiler; Di Domenico, Schirjajew, Nüssli; Wyss, Albrecht, Sven Lindemann; Lukas Haas, Claudio Moggi, Olesz; Sandro Moggi, Adrian Gerber, Tobias Bucher.

Bemerkungen: Zug ohne Nolan Diem und Simon Lüthi (verletzt), Marchand, Volejnicek (verletzt), Stadler (U20-WM), Morant (gesperrt), Langnau ohne Clarke (überzähliger Ausländer), Jordan Murray, Deny Bärtschi, Nils Berger, Tom Gerber, Stettler, Weisskopf und Gustafsson (alle verletzt). - NLA-Debüt von Zugs Cédric Maurer (19/Verteidiger). - Zug ab 58:24 ohne Torhüter. - 64:53 Timeout SCL Tigers. (Si)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.