Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EISHOCKEY: Verfahren gegen den EV Zug eingeleitet

Die Kommission Ordnung und Sicherheit SIHF hat beim Einzelrichter Disziplinarsachen Leistungssport Antrag auf Eröffnung eines Verfahrens gegen den EV Zug gestellt. Dies wegen Verstoss gegen Verhaltensgrundsätze des Reglements Ordnung und Sicherheit
Fans des EV Zug (Symbolbild). (Bild: Keystone)

Fans des EV Zug (Symbolbild). (Bild: Keystone)

Wie der Eishockey-Verband mitteilt, hatten Fans des EV Zug im Meisterschaftsspiel der National League A am Samstag, 17. September, ein Transparent gezeigt, dass gegen den Artikel 5 des Reglements Ordnung und Sicherheit (Verhaltensgrundsätze) verstösst. Die Kommission Ordnung und Sicherheit des Eishockey-Verbands hat daher beim Einzelrichter Disziplinarsachen Leistungssport, Oliver Krüger, einen Antrag auf Eröffnung eines Verfahrens gestellt. Das Verfahren wurde 23. September eröffnet.

Der Verband verurteilt laut Communiqué jegliche Gewalt oder Aufruf zu Gewalt gegen Personen und Sachen und toleriert in keiner Art und Weise sexistische, rassistische, ehrverletzende oder den guten Sitten und Moral zuwiderlaufende Parolen und Transparente im Zusammenhang mit Eishockeyspielen und wird auch weiterhin eine konsequente Nulltoleranz verfolgen. Aufgrund des laufenden Verfahrens gibt der Verband keine weiteren Angaben bekannt.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.