Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EISHOCKEY: Zuger Befreiungsschlag – und neue Sorgen

Der EVZ siegt in Rapperswil mit 5:1. Am Samstag spielen die Zentralschweizer zu Hause gegen Lausanne (19.45, Bossard-Arena).
Der Zuger Robbie Earls jubelt nach dem 1:0. (Bild: Keystone)

Der Zuger Robbie Earls jubelt nach dem 1:0. (Bild: Keystone)

Nach zwei Niederlagen in Serie gelingt dem EV Zug bei den Rapperswil-Jona Lakers ein wichtiger 5:1-Erfolg. Matchwinner war ausgerechnet Robbie Earl (28), der in seiner ersten Partie gegen den Ex-Klub gleich doppelt traf.

Am EVZ-Horizont zogen trotz dem Pflichtsieg neue Sorgen auf: Torhüter Eero Kilpeläinen (28) musste nach 20 Minuten verletzt ausgewechselt werden. Sollte der Finne länger ausfallen, wird sich der EV Zug neuerlich auf Goalie-Suche begeben. Im Heimspiel vom Samstag gegen Lausanne dürfte indes Gianluca Hauser (19) zwischen den Pfosten stehen. Am Freitag wehrte der Youngster in zwei Dritteln alle 28 Schüsse der Lakers ab.

Hauser hatte am 22. November in der NLA debütiert und dabei gleich einen 2:1-Sieg gefeiert. Gegner damals? Richtig, der Lausanne HC.

Reto Suri vom EVZ (rechts) jubelt bei einem Treffer für die Zuger. (Bild: Keystone)
Lakers Torhüter David Äbischer (Mitte) hält Schnyders Schuss. (Bild: Keystone)
Robbie Earl (links) jubelt nach seinem Treffer. (Bild: Keystone)
Die Zuger jubeln über ihren Treffer. (Bild: Keystone)
Enttäuschte Blicke bei den Spielern der Lakers. Im Bild: Derrick Walser. (Bild: Keystone)
Die Zuger hatten beim Spiel gegen die Lakers Grund zum Jubel. (Bild: Keystone)
Robbie Earl erzielte zwei Treffer für den EVZ. (Bild: Keystone)
7 Bilder

Lakers - EVZ 1:5

nbe

Rapperswil-Jona Lakers - Zug 1:5 (1:3, 0:1, 0:1)

Diners Club Arena. - 3969 Zuschauer. - SR Kämpfer/Massy, Kohler/Mauron. - Tore: 4. Earl 0:1. 7. Hürlimann (Rizzello) 1:1. 13. Earl (Holden/Ausschlüsse Neukom, Danielsson) 1:2. 17. Schnyder (Suri, Alatalo) 1:3. 25. Sutter (Lammer, Lindemann) 1:4. 59. Bertaggia (Sutter) 1:5. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona, 9mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Persson; Suri.

Rapperswil Jona Lakers: Aebischer; Walser, Gmür; Nodari, Sven Berger; Geiger, Geyer; Büsser; Danielsson, Persson, Murray; Frei, Wichser,Sejna; Neukom, Camichel, Jörg; Friedli, Hürlimann, Rizzello.

Zug: Kilpiläinen/Hauser (ab 21.); Chiesa, Ramholt; Hutchinson, Alatalo; Simon Lüthi, Fischer, Blaser; Martschini, Earl, Casutt; Suri, Holden, Schnyder; Christen, Diem, Bertaggia; Lammer, Sutter, Lindemann.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Camenzind, Hüsler, Collenberg, Valentin Lüthi und Thibaudeau. Zug ohne Erni (alle verletzt) und Schremp (überzähliger Ausländer). - 9. Tor von Nodari annulliert (Tor verschoben). - Timeout Lakers (49.). - 58. Pfostenschuss Wichser.

Stimmen und einen ausführlichen Matchbericht<br /> lesen Sie am Samstag in der Neuen LZ

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.