EISHOCKEY: Zuger Nullnummer in Zürich

Die Playoff-Chancen schwinden dahin: Der EV Zug verliert beim Leader ZSC Lions mit 0:2.

Nicola Berger
Drucken
Teilen
Die Zuger vermochten dem Leader aus Zürich kein Bein zu stellen und verloren auswärts mit 2:0. (Bild: Keystone)

Die Zuger vermochten dem Leader aus Zürich kein Bein zu stellen und verloren auswärts mit 2:0. (Bild: Keystone)

Zum zweiten Mal in dieser Spielzeit bleibt der EV Zug ohne Tor – dem 0:3 gegen die ZSC Lions vom 2. November liessen die Zuger gestern in Zürich gegen den gleichen Gegner ein 0:2 folgen. Damit gelang es dem Team von Doug Shedden nicht, die Steilvorlage von Fribourg zu verwerten: Gottéron bezwang den SC Bern, einen der direkten Zuger Konkurrenten um die letzten Playoffplätze. Dank der Berner Niederlage kann der EVZ zumindest theoretisch weiterhoffen, den Sprung unter die letzten Acht in den letzten vier Partien der Qualifikation noch zu bewerkstelligen. Die nächste Partie steht erst nach der Olympiapause an, am 25. Februar gegen Fribourg.

Der Zuger Tim Ramholt (links) versucht den Puck gegen den Zürcher Sven Senteler zu behaupten. (Bild: Keystone)
5 Bilder
Patrick Geering von den ZSC Lions (rechts) im Zweikampf mit Josh Holden vom EVZ. (Bild: Keystone)
Cedric Hächler von den ZSC LIons (rechts) kämpft gegen den Zuger Dominic Lammer um den Puck. (Bild: Keystone)
Luca Cunti von den ZSC Lions (rechts) in einem hart umkämpften Spiel gegen Sven Lindenmann vom EVZ. (Bild: Keystone)
Der Zuger-Torhüter Michael Tobler (rechts) stoppt den Zürcher Ryan Keller. (Bild: Keystone)

Der Zuger Tim Ramholt (links) versucht den Puck gegen den Zürcher Sven Senteler zu behaupten. (Bild: Keystone)

ZSC Lions - Zug 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)

Hallenstadion. - 9139 Zuschauer. - SR Eichmann/Prugger, Abegglen/Rohrer. - Tore: 19. Schnyder (Kenins/Ausschlüsse Schnyder; Erni) 1:0. 60. (59:06) Wick (Keller) 2:0 (ins leere Tor). - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen den ZSC, 10 mal 2 plus 10 Minuten (Lüthi) gegen Zug.

ZSC Lions: Flüeler; Stoffel, Geering; Blindenbacher, Daniel Schnyder; Seger, Hächler; Nilsson, Cunti, Wick; Bärtschi, Trachsler, Kenins; Baltisberger, Fritsche, Schäppi; Keller, Senteler, Bastl.

Zug: Tobler; Chiesa, Ramholt; Hutchinson, Alatalo; Fischer, Erni; Lüthi, Blaser; Suri, Holden, Fabian Schnyder; Christen, Schremp, Lammer; Earl, Sutter, Martschini; Bertaggia, Diem, Lindemann.

Bemerkungen: ZSC ohne McCarthy, Shannon, Bergeron (alle verletzt), EVZ ohne Casutt, Kilpeläinen (beide verletzt). Pfostenschüsse von Kenins (9.), Seger (14./53.), Nilsson (24.). Zug ab 58:48 bis 59:06 ohne Goalie.

<strong>Stimmen zum Spiel und ein ausführlicher Matchbericht am 2.2. in der &laquo;ZaS&raquo;.</strong>