EV Zug erhöht Aktienkapital um 2,5 Millionen

Der EV Zug hat die vor rund zwei Jahren beschlossene Kapitalerhöhung realisiert. Fristgerecht wurden die Aktien im Wert von 2,5 Millionen Franken per Ende Januar 2012 gezeichnet.

Merken
Drucken
Teilen
EVZ-Präsident Roland Staerkle darf sich über die Aktienkapital-Erhöhung freuen. (Bild: Archiv Keystone)

EVZ-Präsident Roland Staerkle darf sich über die Aktienkapital-Erhöhung freuen. (Bild: Archiv Keystone)

60 Prozent der gezeichneten Aktien davon sind im Besitz von natürlichen Personen und Firmen aus der Region. «Dies zeigt die breite Abstützung und Verwurzelung des EVZ in der regionalen Bevölkerung», sagte Roland Staerkle, Verwaltungsratspräsident der EVZ Sport AG.

Am 1. März 2010 hatte der damalige Verwaltungsrat der EVZ Sport AG zu einer ausserordentlichen Generalversammlung eingeladen. Der Verwaltungsrat hat den Aktionären aufgezeigt, welche finanziellen Mittel der EVZ benötigt, um in die Bossard Arena einziehen zu können. Die Berechnungen hätten damals ergeben, dass ein Finanzbedarf von 2,5 Millionen Franken nötig sein wird.

pd/si