EV Zug holt Verteidiger Mikhail Flyagin

Der EVZ schmiedet weiter an seinem Kader für die kommende Saison: Vom HC Lugano stösst der russische Verteidiger Mikhail Flyagin (19) zu den Innerschweizern.

Drucken
Teilen

Am Samstag bezwang der EV Zug den HC Lugano im 7. Spiel des Playoff-Viertelfinals mit 4:1. Der nächste Sieg gegen die Tessiner gelang dem EVZ nun auf dem Transfermarkt: Aus der Nachwuchsabteilung der Luganesi stösst Elite-Junior Mikhail Flyagin (19) zum EVZ. Die beim russischen Spitzenklub Lada Togliatti ausgebildete Defensivkraft gilt als «Eishockey-Schweizer» und belastet das Ausländerkontingent nicht.

Ganz nach Sheddens Gusto

Der in den letzten Jahren verletzungsanfällige Flyagin ist mit den Gardemassen von 1,89 Metern und 89 Kilo ein Akteur ganz nach dem Gusto von Trainer Doug Shedden. Im Idealfall entwickelt er sich ähnlich wie der einst ebenfalls aus Lugano verpflichtete Alessandro Chiesa (26). Flyagin hatte im Februar ein Probetraining in Zug absolviert, unterschrieb bis 2015 mit einer Kluboption auf eine weitere Saison. Flyagin ist nach Santeri Alatalo (22) der zweite Zuzug in der Zuger Defensive. Ein weiterer Schweizer Verteidiger (Krueger? Marti?) dürfte folgen.

nbe