Eishockey
«Ich liebe die Stadt und die Fans»: Jan Kovar verlängert beim EVZ bis 2025 – und verzichtet auf eine Ausstiegsklausel

Der neue Captain des EV Zug bleibt an Board und verlängert seinen 2023 auslaufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre.

Philipp Zurfluh
Drucken
Stemmt er den Pokal nochmals in die Höhe? Jan Kovar feiert mit seinen Teamkollegen den Meistertitel.

Stemmt er den Pokal nochmals in die Höhe? Jan Kovar feiert mit seinen Teamkollegen den Meistertitel.

Bild: Jan Pegaro (7. Mai 2021)

Im Sommer wurde Jan Kovar von Trainer Dan Tangnes zum Mannschaftsführer ernannt. Nun ist klar: Der Captain bleibt noch länger an Board. Der EV Zug konnte mit dem 31-Jährigen den 2023 auslaufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängern. «Jan ist einer der besten Center Europas. Er ist ein absoluter Teamleader und macht auch seine Mitspieler besser. Wir sind stolz, dass er sich bereits jetzt entschieden hat, noch bis 2025 für uns zu spielen», sagt Sportchef Reto Kläy.

Im neuen Vertrag verzichtet Kovar auf eine Ausstiegsklausel für die russische KHL. «Das war natürlich auch eine Bedingung von unserer Seite. Der Verzicht auf die Klausel spricht für ihn», so Kläy. Der tschechische Internationale liess vor einigen Wochen gegenüber unserer Zeitung verlauten, dass er etliche Angebote von finanziell potenten Klubs auf dem Tisch liegen habe. Aber: «Russland war kein Thema für mich», machte der zweifache Familienvater klar, trotz Verlockung von Millionen-Salären. «Wenn eine NHL-Organisation angeklopft hätte, dann hätte ich mir das Angebot durch den Kopf gehen lassen, aber das war nicht der Fall.» Kläy sagt, man sei sich in finanzieller Hinsicht rasch einig geworden. «Ich musste nicht an die finanzielle Schmerzgrenze gehen. Bei den Gesprächen wurde deutlich, dass es für ihn eine Herzensangelegenheit ist.»

78 Skorerpunkte in der Meistersaison

Die Statistiken von Kovar sind eindrücklich: Seit dem Wechsel in die Zentralschweiz 2019 hat Kovar 33 Tore und 96 Assists in 122 Spielen für den EVZ erzielt. Der Tscheche hat grossen Anteil am Meistertitel. In der vergangenen Saison krönte sich der Spielgestalter mit 78 Scorerpunkten zum Liga-Topskorer. Kovar spielt den Puck dorthin, wo andere keine Passwege sehen. Starallüren sind ihm fremd, er redet nicht gerne über seine Leistungen und Erfolge. «Mir geht es gut, wenn es der Mannschaft gut geht.» Nun ist Kovar glücklich, noch weitere Jahre in Zug bleiben zu können.

«Ich liebe die Stadt, ich liebe die EVZ-Fans – für mich gab es wirklich nur eine Option: Zug.»

Nach der vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Stürmer Dario Simion (bis 2025) konnte Sportchef Reto Kläy nun mit der langfristigen Anbindung von Kovar einen weiteren, wichtigen Sieg neben dem Eis feiern.

Jan Kovar über seine Verlängerung beim EVZ.

Video: EVZ