EV ZUG: Josh Holden wird von Russen umworben

Die Topleistungen von EVZ-Star Josh Holden (31) sorgen nicht nur in der Schweiz für Aufsehen. Der kanadische Center (Vertrag bis 2011) wird heftig von Vereinen aus der russischen KHL umworben.

Drucken
Teilen
Zugs Josh Holden. Liebäugelt er mit einem russischen Verein? (Bild Bruno A. Arnold/Neue LZ)

Zugs Josh Holden. Liebäugelt er mit einem russischen Verein? (Bild Bruno A. Arnold/Neue LZ)

«Das stimmt. Es gibt Vereine, die rufen mich dreimal pro Woche an», sagt Holden. Sein Jahressalär beim EVZ beträgt geschätzte 550 000 Franken. Geboten werden Fantasiesummen: Holden könnte in Russland das Doppelte verdienen.
EVZ-Sportchef Patrick Lengwiler reagiert überrascht: «Ich habe weder eine offizielle Offerte, noch von Kontakten nach Russland gehört. Auch Holden hat mich noch nicht darauf angesprochen.» Für Lengwiler ein positives Zeichen: «Das zeigt, dass er bei uns bleiben will.» Dass der EVZ seinen Topskorer halten möchte, versteht sich von selbst. Von einer vorzeitigen Vertragsverlängerung will Lengwiler aber noch nichts wissen.

«Zum ersten Mal zu Hause»
Noch widersteht Familienmensch Holden den Flirtversuchen der Russen. «Zum ersten Mal in meiner Karriere fühle ich mich richtig zu Hause. Die Kinder sind glücklich, meine Frau ist glücklich, und ich bin es auch. Ich war noch nie in meiner Karriere mit so vielen coolen Spielern in einer Mannschaft. Das kann ich nicht einfach aufgeben.» Also ist ein Wechsel nach Russland völlig ausgeschlossen? Bei dieser Frage gerät Holden ins Schnaufen. Er ringt um Worte. «Man weiss nie, was geschieht. Auf jeden Fall werde ich meinen Vertrag hier erfüllen – sofern Zug das will», sagt er. 2011 ist Holden 33 Jahre alt. Es könnte ihm keiner verübeln, wenn er sich seinen letzten grossen Vertrag mit ein paar «Erdgas-Millionen» vergolden lassen würde.

Nicola Berger und Adrian Lustenberger