Der EV Zug gewinnt auswärts gegen die SCL Tigers mit 3:2

Dank Toren von Kovar, Diaz und Meyer gewinnt der EV Zug in der 24. Runde der National League in Langnau mit 3:2.

Drucken
Teilen
Die Zuger jubeln nach dem 1:1-Ausgleichstreffer von Jan Kovar. (Bild: Urs Lindt/freshfocus, Lannau, 23. November 2019)

Die Zuger jubeln nach dem 1:1-Ausgleichstreffer von Jan Kovar. (Bild: Urs Lindt/freshfocus, Lannau, 23. November 2019)

(sda) Der EV Zug nimmt langsam aber sicher Fahrt auf. Die als Titelfavorit Nummer 1 gehandelten Zentralschweizer kamen mit dem 3:2 bei den SCL Tigers zum dritten Sieg in Folge.

Das entscheidende 3:2 (46.) war ein Eigentor von Federico Lardi, dem zuvor schon ein Fehler unterlaufen war. Der Treffer wurde dem vom HCD ausgeliehenen Dario Meyer gegeben, der zum ersten Mal in der laufenden Meisterschaft erfolgreich war. Zuvor hatte der EVZ dank Jan Kovar (13.) und Raphael Diaz (32.) zweimal einen Rückstand wettgemacht. Letzterer punktete in der fünften Partie hintereinander.

Bis zum 2:3 hatten die Vorteile auf Seiten der Langnauer gelegen, für die Loic In-Albon (10.), der wie Meyer sein erstes Saisontor erzielte, und Chris DiDomenico im Powerplay (25.) trafen. Danach aber brachten die Zuger den Vorsprung ohne grössere Probleme über die Zeit.

Für den Langnauer Keeper Damiano Ciaccio, der in der vergangenen Saison massgeblich zur zweiten Playoff-Qualifikation der Tigers beigetragen hatte, ging eine unrühmliche Serie weiter. Die Emmentaler verloren auch die sechste Meisterschaftspartie in dieser Saison mit Ciaccio im Tor. Derweil feierte der EVZ den vierten Auswärtssieg hintereinander.

SCL Tigers - Zug 2:3 (1:1, 1:1, 0:1)

6000 Zuschauer (ausverkauft). – SR Stricker/Nikolic, Altmann/Dreyfus. – Tore: 10. In-Albon (Huguenin, Cadonau) 1:0. 13. Kovar (Zryd, Hofmann) 1:1. 25. DiDomenico (Pesonen, Berger/Ausschluss Alatalo) 2:1. 32. Diaz 2:2. 46. Meyer 2:3 (Eigentor Lardi). – Strafen: 1mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers, 2mal 2 Minuten gegen Zug. – SCL Tigers: Ciaccio; Glauser, Leeger; Schilt, Blaser; Cadonau, Huguenin; Lardi; Berger, Maxwell, Dostoinov; DiDomenico, Diem, Pesonen; Kuonen, Earl, Neukom; Andersons, In-Albon, Rüegsegger. Zug: Hollenstein; Schlumpf, Alatalo; Diaz, Stadler; Zryd, Zgraggen; Thiry; Martschini, Kovar, Hofmann; Klingberg, Lindberg, McIntyre; Simion, Leuenberger, Meyer; Langenegger, Albrecht, Zehnder. Bemerkungen: SCL Tigers ohne Gagnon, Schmutz und Erni. Zug ohne Genoni, Bachofner, Schnyder, Morant, Thorell und Senteler (alle verletzt). – 50. Pfostenschuss Hofmann. – SCL Tigers ab 59:26 ohne Goalie. – Timeout SCL Tigers (60.).