Eishockey
Corona beim EV Zug: PCR-Tests ergaben ein weiteres positives Resultat bei einem Staff-Mitglied

Entwarnung beim EV Zug: Nur ein PCR-Test fiel positiv aus – jener eines Staff-Mitglieds. Am Donnerstag wird nochmals getestet.

Drucken
Teilen

Gestern Dienstag wurde das Meisterschaftsspiel zwischen dem HC Davos und dem EVZ aus Risikoüberlegungen verschoben, da am Montag zwei Mitglieder des National-League-Teams mit mässigen Symptomen mittels PCR positiv getestet wurden. Dies hat den EVZ dazu bewogen, bei allen Teammitgliedern gestern einen Antigen-Schnelltest durchzuführen. Dort wurde ein weiterer Spieler positiv getestet. In der Folge wurden bei der ganzen Mannschaft sowie dem Staff PCR-Tests durchgeführt.

Die Bossardarena in Zug.

Die Bossardarena in Zug.

Bild: Patrick Straub/Freshfocus

Die Resultate dieser Tests bestätigten heute Mittag den positiven Antigen-Schnelltest eines Spielers und zeigten einen weiteren positiven Fall bei einem Staff-Mitglied an, wie der EV Zug in einer Mitteilung schreibt. Alle Spieler und Mitglieder des Staffs beim EVZ sind komplett geimpft.

Im Hinblick auf die Inkubationszeit wird beim gesamten National League Team morgen Donnerstag ein weiterer PCR-Test durchgeführt, dessen Resultate im Laufe des morgigen Tages erwartet werden. Zum Spiel vom Freitag gegen Bern in der Bossardarena stehen in der EVZ-Mitteilung keine weiteren Informationen. (jwe)

Aktuelle Nachrichten