Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

EVZ - BERN 3:6: SC Bern jagt Weibel aus dem EVZ-Tor

Weitere Heimpleite des EVZ: Die Zuger verschliefen den Start ins Mitteldrittel völlig und kassierten innert 187 Sekunden drei Tore. Danach liess sich Lars Weibel auswechseln. Bern siegte mit 6:3.
Berns Christian Dubé hat Zugs Damien Brunner fest im Griff. (Bild Keystone)

Berns Christian Dubé hat Zugs Damien Brunner fest im Griff. (Bild Keystone)

Noch hatten längst nicht alle Zuschauer auf ihren Sitzbänken zum Start des Mitteldrittels Platz genommen, da war Bern bereits davongezogen. In der 21. (Rüthemann), 23. (Gelinas) und 24. Minute (Dubé) schossen die Berner den EVZ ins Verderben: 1:5.

Starker Marco Bührer
Zu Beginn des Spiels konnten die Zuger nahtlos an die starke Leistung gegen Davos anknüpfen. Patrick Fischer (5.) schoss die Zuger sogar 1:0 in Führung. Noch vor Ende des ersten Drittels schossen Bordeleau (11.) und Gelinas (17.) die Berner in Führung. Nach den missglückten Aktionen zu Beginn des Mitteldrittels war Marco Bührer immer wieder Endstation der Zuger Angriffsbemühungen.

Unglücklicher Lars Weibel
Der EVZ-Torhüter zog einen rabenschwarzen Abend ein, waren doch mindestens zwei Schüsse haltbar. Ersatztorhüter Yves Hermann ersetzt ihn erstmals in dieser Saison zwischen der 24. und 40. Minute beim Stand von 1:5.

Die Zuger Tore durch Diaz (47.) und Fischer (50.) waren nur noch Resultatkosmetik. Bern setzte seine Stärke als bestes Auswärtsteam der Liga unter Beweis, während Zug auf dem vorletzten Platz kleben bleibt.

Mehr zur Zuger Niederlage lesen Sie am Montag in der Zuger Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Aus der Zuger Herti: René Meier / Zisch

EV Zug - SC Bern 3:6 (1:2, 0:3, 2:1)
Herti. - 4579 Zuschauer. - SR Reiber/Kurmann, Abegglen/Kaderli. - Tore: 5. Patrick Fischer (Di Pietro) 1:0. 11. Roche (Bordeleau, Martin Plüss) 1:1. 17. Gelinas (Josi, Dubé) 1:2. 21. (20:22) Martin Plüss (Rüthemann, Bührer/Ausschluss Patrick Fischer) 1:3. 23. (22:03) Gelinas 1:4. 24. (23:29) Dubé (Gamache) 1:5. 47. Diaz (Back, Oppliger) 2:5. 49. (48:51) Gamache (Philippe Furrer/Ausschluss Thomas Ziegler!) 2:6. 50. (49:38) Patrick Fischer (Holden, Back/Ausschluss Thomas Ziegler) 3:6 - Strafen: 6mal 2Minuten gegen Zug, 9mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Patrick Fischer; Dubé.

Zug: Weibel (24.-40. Hermann); Dupont, Harrison; Diaz, Back; Dominic Meier, Kress; Maurer; Duri Camichel, HOlden, Christen; Di Pietro, Patrick Fischer, Brunner; Isbister, Oppliger, Corsin Camichel; Casutt, Steinmann, Fabian Schnyder; Bianchi.

Bern: Bührer; Roche, Rytz; Jobin, Josi; Beat Gerber, Philippe Furrer; Marc Leuenberger; Reichert, Dubé, Gamache; Bordeleau, Martin Plüss, Rüthemann; Trevor Meier, Froidevaux, Gelinas; Pascal Berger, Thomas Ziegler, Daniel Meier.

Bemerkungen: Zug ohne Patrick Sutter und McTavish, Bern ohne Patrik Bärtschi, Chatelain (alle verletzt) und Abid (überzähliger Ausländer). - Pfostenschuss Holden (57.). - Timeout Zug (57.).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.