Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

EVZ - DAVOS 6:1: Zuger überfahren den Leader Davos

Der EV Zug rollt das Feld von hinten auf. Dank einer Glanzleistung im letzten Drittel und den Matchwinnern Lee Goren und Lars Weibel sind die Zuger nach Verlustpunkten wieder über dem Strich.
EVZ-Topscorer Josh Holden schiesst das vierte Tor gegen HCD-Torhüter Leonardo Genoni. (Bild Keystone)

EVZ-Topscorer Josh Holden schiesst das vierte Tor gegen HCD-Torhüter Leonardo Genoni. (Bild Keystone)

2:0 stand es nach 40 Minuten, 6:1 nach 60 Minuten. Der EV Zug spielte sich im letzten Drittel in einen Rausch und gewann auch in dieser Höhe verdient.

Der HC Davos hatte im Startabschnitt die klareren Chancen: Florian Blatter scheiterte sogar mit einem Penalty an Lars Weibel (9.) und Peter Guggisberg freistehend vor dem Zuger Keeper (14.).

Davos schwindlig gespielt
Danach bäumte sich der EVZ auf und die Ausländer Goren, Holden und DuPont wirbelten die Davoser Verteidigung schwindlig; Goren (15.) und Fischer (35.) hatten bis zur zweiten Drittelspause getroffen. Im letzten Drittel spielten die Zuger die Bündner an die Wand: Christen (42.), Holden (52.), Casutt (56.) und 36 Sekunden später DuPont scorten zum 6:1-Endstand und zeigten, dass der EV Zug auch bei fünf gegen fünf Feldspielern auf dem Eis punkten kann.

Der EV Zug nahm nur wenige Strafen auf sich, hatte keine individuellen Fehler in der eigenen Zone, die zu Gegentore führten und spielte im Über- bzw. Unterzahl-Spiel wie in den vorangegangen Spielen top.

Aus der Zuger Herti: René Meier / Zisch

EV Zug - HC Davos 6:1 (1:0, 1:0, 4:1)
Herti. - 5024 Zuschauer. - SR Prugger, Dumoulin/Fluri. - Tore: 15. Goren (Holden, Christen/Ausschluss Furrer) 1:0. 35. Fischer (Meier, Di Pietro) 2:0. 42. Christen (Goren) 3:0. 46. Ambühl (Daigle, Blatter) 3:1. 50. Holden (Camichel) 4:1. 56. (55:10) Casutt (Maurer, Walser) 5:1. 56. (55:46) Dupont (Fischer, Harrison) 6:1. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Zug, 7mal 2 plus 10 Minuten (Ambühl) gegen Davos. -- PostFinance-Topskorer: Holden; Ambühl.


Zug
: Weibel; Diaz, Back; Dupont, Harrison; Meier, Maurer; Di Pietro, Fischer, Steinmann; Schnyder, Holden, Camichel; Goren, Oppliger, Christen; Casutt, Bucher, Walser.


Davos
: Genoni; Gianola, Grossmann; Stoop, Blatter; Jan von Arx, Della Rossa; Furrer; Riesen, Ambühl, Daigle; Sykora, Marha, Bürgler; Guggisberg, Rizzi, Leblanc; Marc Wieser, Taticek, Dino Wieser; Helfenstein.


Bemerkungen
: Zug ohne Sutter, McTavish, Kress (alle verletzt), Davos ohne Reto von Arx und Gerber (beide verletzt). 9. Weibel hält Penalty von Blatter.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.