EVZ-FANS: Diese Fans sind unschlagbar

Hinter den EVZ-Fans liegen Tage des Leidens. Das macht sie noch leidenschaftlicher. Am Samstag gabs die Belohnung.

Drucken
Teilen
Voller Hoffnung startete am Samstag der Fan-Car nach Davos: (hinten) Nadia Ibernini, Lars Affentranger, Armanda Lüthi, (vorne) Timo Burkart und Stan Leemans. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Voller Hoffnung startete am Samstag der Fan-Car nach Davos: (hinten) Nadia Ibernini, Lars Affentranger, Armanda Lüthi, (vorne) Timo Burkart und Stan Leemans. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Die Hoffnung stirbt zuletzt: auch im Eishockey. Die Fans des EVZ müssen momentan unten durch. Punktelieferant, Kellerkind, Verlierertruppe - so wird ihr Team tituliert. Durchhalteparolen sind Trumpf. Die Sportstars kurven wirr über das Eis, das bezüglich Tabellenlage immer dünner wird. 1:5, 1:4, 2:5 und 2:4 - die Resultate der vergangenen Spiele erschüttert die Fanseele, wie ein harter Bodycheck in die Bande.

Die Stimmungslage schwankt zwischen Bangen und Hoffen. «Der EVZ ist in einer grossen Krise. Zum Teil spielt er schlechter als in der Katastrophensaison vor fünf Jahren», macht sich ein Fan im offiziellen EVZ-Forum Sorgen. «Ver ... nochmal, sind sich die Spieler eigentlich bewusst, wie wir Fans leiden?», schreibt ein anderer. Unerschütterliche Optimisten stehen auf der anderen Seite: «Ich bin fest überzeugt, dass wir diese Saison noch Erfolg haben. Wir schaffen es in die Playoffs, dann ist alles möglich.»

Ein paar Bierchen mehr
Der Puls der Fans lässt sich am besten im «EVZ-Clubhüsli» fühlen, wo sich die Anhänger vor und nach den Heimspielen treffen. «Unsere Fans sind immer gut drauf», witzelt die Wirtin. «Oder sie machen sich Stimmung.» Ein paar Bierchen mehr würden schon getrunken, doppelt sie nach. Die Verpflichtung von Patrick Fischer II auf die neue Saison sei die positivste Meldung seit langem gewesen. «Die Fans haben sich gefreut.»

Luc Müller

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Zentralschweiz am Sonntag»