EVZ - FRIBOURG 6:4: Das Spiel im Zeitraffer

Nach vier aufeinanderfolgenden Heimniederlagen gewinnen die Zuger gegen Fribourg mit 6:4. Mit 2 Toren und 2 Assists war Björn Christen der beste Zuger Spieler.

Drucken
Teilen
Der Zuger Bjoern Christen (vorne) im Duell mit Valentin Wirz.

Der Zuger Bjoern Christen (vorne) im Duell mit Valentin Wirz.

60' - 6:4 Tor Fribourg. Fribourgs Abplanalp trifft aus dem Gestocher vor Weibel zum 6:4.

57' - Walser versucht es aus spitzem Winkel, doch Caron macht die Ecke zu.

56' - Fribourg wieder komplett.

55' - Holden trifft aus 3 Metern nur den Pfosten.

54' - Goren spielt auf Holden. Dieser umkurvt Caron, trifft aber das Tor nicht. Der Fribourg Jeannin kassiert für Hacken an Holden ein 2-Minuten-Strafe.

48' - Walser kann die Scheibe nicht unter Kontrolle bringen und verpasst alleine vor Caron.

48' - 6:3 Tor Zug. Holden erkämpft sich die Scheibe im eigenen Drittel, verliert sie, erkämpft sie zurück und spielt an Camichels Schlittschuh. Das Tor zählt, da keine Kickbewegung festzustellen war.

47' - 5:3 Tor Fribourg. Neuenschwander kann solo auf Weibel zulaufen und bezwingt diesen Backhand.

44' - 5:2 Tor Zug. Viertes Tor in Überzahl. Die Zuger bauen viel Druck in der Offensive auf. Inmitten dieser Druckphase trifft Christen nach Zuspiel von Goren den Pfosten und versenkt anschliessend zum vorentscheidenden 5:2.

42' - Shawn Heins wandert auf die Strafbank (Behinderung).

42' - Erste Chance im letzten Drittel: Schnyder schiesst knapp am Tor vorbei.

40' - Pause in Zug. Das Spiel ist im zweiten Drittel ausgeglichener. Zug ist jedoch dem fünften Treffer näher als Fribourg dem Anschlusstreffer.

35' - Zug wieder komplett.

35' - Goren fährt in Unterzahl einen Konter, doch Caron ist noch am Puck.

33' - 2-Minuten-Strafe gegen Walser (Hacken).

33' - Maurer spielt zu Christen: Dieser verpasst das leere Tor.

32' - Die Zuschauerzahl beträgt 3828. 

31' - Walser scheitert an Caron.

31' - Mike Knoepfli kann ein Fribourger Konter fahren und hätte Lars Weibel beinahe bezwungen. Weibel lenkt mit dem Stock an die Latten Unterkante.

30' - Die Zuger stellen sich im Powerplay noch zu kompliziert an. Fribourg ist wieder komplett.

28' - Heins muss auf die Strafbank. Zug spielt über eine Minute mit 5 gegen 3. Holden kassiert eine 10-Minuten Disziplinarstrafe.

27' - Tor von Fribourg aberkannt. Meunier muss wegen Behinderung vor Weibel auf die Strafbank.

25' - Christen auf der Strafbank (Crosscheck).

24' - Jetzt macht Fribourg Druck: Seydouxs Schuss von der blauen Linie landet bei Weibel. Er hat den Winkel geschickt verkürzt.

23' - 4:2 Tor Fribourg. Lauper fährt ins Zuger Drittel und umkurvt das Tor von Weibel. Dort schiesst Collenberg und den Abpraller von Weibel kann Montandon ungedeckt verwerten.

21' - Fribourg übersteht die Strafe. Es spielen wieder 5 gegen 5 Feldspieler.

20' - Pause in Zug. Nach dem 0:4 im ersten Drittel gegen Langnau haben die Zuger heute vier Tore gegen Fribourg-Gottéron geschossen. Zug ist bis jetzt die effizientere und viel aktivere Mannschaft auf dem Eis. Die Zuger stiessen auf erstaunlich wenig Fribourger Gegenwehr.

19' - 2-Minuten-Strafe für Mowers wegen Behinderung.

18' - Die Zuger überstehen auch dieses Boxplay schadlos. Die Boxplay-Quote der Zuger ist mit über 94% die Beste der Liga.

17' - Weitere 2-Minuten-Strafe für Zug: Goren (Hacken).

16' - Montandon und Meunier scheitern an Weibel.

15' - Björn Christen (Halten) muss auf die Strafbank.

14' - Weitere Zuger Chancen im Powerplay: Oppliger, Schnyder, Goren und Christen scheitern nacheinander.

13' - 4:1 Tor Zug. Drittes Powerplay-Tor der Zuger bei 5:3-Spielern auf dem Eis. Micki DuPont zieht von der blauen Linie ab und trifft.

13' - Auch Birbaum muss noch raus.

13' - Schnyders Sololauf durch die Fribourg Hintermannschaft ist sehenswert. Endstation ist Torhüter-Caron.

12' - Dritte Zuger Überzahl: Snell auf der Strafbank.

12' - 3:1 Tor Zug. Wie im Training kombinieren sich die Zuger im Powerplay durch die Fribourger Abwehr. Fischers Querspass landet bei Holden und dieser markiert in die hohe Ecke. 

11' - Erneute Überzahl der Zuger: Seydoux muss wegen Halten auf die Strafbank.

10' - Christens Backhand Schuss landet in der Fanghand von Caron.

9' - 2:1 Tor Zug. Christen fährt in die Offensivzone, verliert die Scheibe und kann aber dennoch zu Goren spielen. Dieser markiert in Überzahl die erneute Führung.

8' - Der Fribourger Laurent Meunier muss in die Kühlbox.

7' - 1:1 Tor Fribourg. Birbaum hebelt die ganze Zuger Verteidigung aus und passt zu Jeannin. Dieser hat keine Mühe, ins leere Tor zu treffen.

7' - Fribourg kommt besser in Fahrt und drückt auf den Ausgleich. EVZ-Torhüter Lars Weibel hält bisher dicht.

5' - Zug wieder komplett.

4' - Erste Chance für Fribourg im Powerplay: Shawn Heins versucht es von der blauen Linie. Weibel wehrt ab.

3' - Dominic Meier muss auf die Strafbank (Halten).

1' - 1:0 Tor Zug. Jay Harrison lanciert Björn Christen und mit einem Schlenzer bezwingt dieser Fribourg-Hüter Caron nach 27 Sekunden zum Führungstreffer.

1' - Der amerikanische Schiedsrichter aus Deutschland, Rick Looker, pfeift die Partie an.

Aus der Zuger Herti: René Meier / Zisch

Die Startaufstellung:

EV Zug: Weibel; Diaz, Back; DuPont, Harrison; Meier, Maurer; Bucher; Schnyder, Holden, Camichel; Goren, Oppliger, Christen; DiPietro, Fischer, Steinmann; Casutt, Bianchi, Walser.

HC Fribourg-Gotteron: Caron; Heins, Birbaum; Snell, Reist; Seydoux, Ngoy; Marc Abplanalp, Collenberg; Neuenschwander, Meunier, Wirz; Mowers, Jeannin, Knoepfli; Sprunger, Bykow, Botter; Lauper, Montandon, Sandro Abplanalp. 

Bemerkungen: Zug ohne Sutter, McTavish und Kress; Fribourg ohne Chouinard, Vauclair und Plüss (alle verletzt).