EVZ - KLOTEN 5:1: EV Zug löst Playoff-Ticket - SC Bern wartet

Zug besiegt Kloten 5:1 und belegt den letzten Platz in den Playoffs. Der Jubel kannte nach Spielende keine Grenzen - sowohl bei Spieler und Fans. Nun wartet der SC Bern im Playoff-Viertelfinal.

Drucken
Teilen
Klotens-Torhüter Ronnie Rüeger muss den Weitschuss von DuPont unter den Augen von Holden (l.) und Duri Camichel zum 2:0 passieren lassen. (Bild EQ)

Klotens-Torhüter Ronnie Rüeger muss den Weitschuss von DuPont unter den Augen von Holden (l.) und Duri Camichel zum 2:0 passieren lassen. (Bild EQ)

Zug musste gewinnen, wollten sie aus eigener Kraft die Playoffs schaffen. Und sie taten dies auf eindrückliche Art und Weise, denn sie legten los wie die Feuerwehr: Duri Camichel markierte bereits nach 49 Sekunden das 1:0. Das Spiel war lanciert.
Die Zuger dominierten die Startphase nach Belieben und führten zur ersten Pause nur 2:0: DuPont (15') hatte mit einem Weitschuss von der blauen Linie zwischenzeitlich erhöht.

Gut organisierte Abwehr
Marco Maurer (22') nach Vorarbeit von Duri Camichel traf kurz nach der Pause zur Vorentscheidung: Bully - Goal: oftmals geübt, heute erfolgreich. Und im Schlussdrittel schossen Björn Christen und Patrick Fischer den EVZ innert 42 Sekunden davon. 
Einziger Wermutstropfen des Abends: 122 Sekunden vor Schluss vereitelte Benjamin Winkler den Shoutout von Torhüter Lars Weibel, der mit seinen Paraden - zusammen mit der gut organisierten Abwehr - die Zuger auch heute im Spiel hielt.
Am Schluss kannte der Jubel keine Grenzen: Die Zuger Fans brüllten so lange, bis sich die ganze Mannschaft aus der Kabine zurück aufs Eisfeld begab.

René Meier / Zisch

Stimmen zum Spiel und einen ausführlichen Matchbericht lesen Sie in der «Zentralschweiz am Sonntag».

EV Zug - Kloten Flyers 5:1 (2:0, 1:0, 2:1)
Herti. - 6017 Zuschauer. - SR Stalder, Arm/Küng. - Tore: 1. (0:49) Duri Camichel (McTavish, Back) 1:0. 15. Dupont (McTavish, Holden) 2:0. 22. Maurer (Duri Camichel) 3:0. 53. (52:07) Christen (Holden, Corsin Camichel) 4:0. 53. (52:51) Patrick Fischer (Duri Camichel/Ausschluss Sven Lindemann) 5:0. 58. Winkler (Rintanen, Sven Lindemann/Ausschluss Patrick Fischer) 5:1. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Zug, 6mal 2 Minuten gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Holden; Rintanen.

Zug: Weibel; Dupont, Harrison; Back, Diaz; Maurer, Oppliger; Jannik Fischer; Casutt, Steinmann, Fabian Schnyder; McTavish, Holden, Duri Camichel; Brunner, Di Pietro, Patrick Fischer; Christen, Corsin Camichel, Lüthi.

Kloten: Rüeger; Welti, Hamr; Winkler, Sidler; von Gunten, Julien Bonnet; Müller; Sven Lindemann, Santala, Rintanen; Jacquemet, Curtis Brown, Walser; Jenni, Liniger, Wick; Della Rossa, Kellenberger.

Bemerkungen: Zug ohne Sutter, Dominic Meier, Kress (alle verletzt) und Isbister (überzähliger Ausländer), Kloten ohne Du Bois, Schulthess, Fadri Lemm, Rothen und Stancescu (alle verletzt).