EVZ - LUGANO: Das Spiel im Zeitraffer

Zug gewinnt gegen Lugano 3:1. Der EVZ lief nie Gefahr, das Spiel zu verlieren und hat sich den Sieg verdient.

Drucken
Teilen
Zugs Damien Brunner im Duell mit Luganos Andreas Hänni. (Bild EQ)

Zugs Damien Brunner im Duell mit Luganos Andreas Hänni. (Bild EQ)

Tore: 4. Harrison (Di Pietro, Holden) 1:0. 21. Lemm (Sannitz, Kostovic) 1:1. 33. Casutt (Penalty) 2:1. 34. Back 3:1.

Die besten Spieler sind Corsin Casutt und Brady Murray.

60' - Das Spiel ist aus.

60' - McTavish trifft noch den Pfosten statt das leere Tor.

60' - Timeout Lugano.

60' - 34 Sekunden vor Schluss verlässt Aebsicher das Eis zugunsten eines sechsten Feldspielers.

57' - Strafe gegen Luganos Chiesa (Halten) und Thoresen (Disziplinarstrafe). Zug spielt mit einem Feldspieler mehr auf dem Eis.

55' - Die Zuger spielen in der Defensive sehr konzentriert und lassen Lugano zu keiner Torchance in Überzahl kommen. In Unterzahl hat McTavish sogar die grösste Chance.

53' - Kaum sind beide Teams wieder komplett, muss DuPont wieder auf die Strafbank (Hacken).

52' - Zug komplett. Lugano kommt zu keiner nennenswerten Abschlussmöglichkeit.

50' - Lugano komplett.

50' - Strafe gegen Fischer wegen Stockschlag.

49' - Zug kann 68 Sekunden mit zwei Feldspielern mehr spielen, doch wirklich gefährlich wirds vor Aebischer nicht. Er kann sämtliche Pucks behändigen.

48' - Zwei-Strafminuten gegen torhüter Aebischer wegen übertriebenem Körperangriff. Zug mit 5 gegen 3 Feldspieler.

47' - 2-Minuten-Strafe gegen Luganos Helbling (Behinderung).

45' - Doppelter Doppelpass von Christen und DuPont. Aebischer wehrt den Puck ab.

42' - Fischer passt hinter dem Tor vors Tor. Dort verpasst Holden nur knapp.

41' - Zug komplett.

40' - Pause in Zug. Innert 99 Sekunden bauten die Zuger den Vorsprung auf 3:1 aus. Casutt auf Penalty und Back mit einem sehenswerten Slapshot waren für die Tore besorgt. Auch viele Emotionen kamen ins Spiel, musste doch Schiedsrichter Stalder einige Strafen im Mitteldrittel aussprechen.

40' - Lugano im Powerplay stark: Sie kommen durch Romy nochmals zu einem Abschluss

39' - 2-Minuten-Strafe gegen Fischer (Hoher Stock).

36' - In Unterzahl verpasst Christen knapp. Aber auch Lugano kommt zu Chancen. Weibel hält weiter dicht und hechtet auch auf seine Abpraller. Zug komplett.

35' - Steinmann muss auf die Strafbank (Beinstellen).

34' - 10 Minuten Disziplinarstrafe gegen Luganos Conne.

34' - Tor für Zug 3:1!  Der Verteidiger an vorderster Front: René Back zielt in vollem Lauf ab und trifft. Präziser hätte man den Schuss in der linken, oberen Ecke nicht mehr platzieren können.

34' - Lugano komplett.

33' - Tor für Zug 2:1! Der gefoulte Casutt tritt selbst an und umspielt Torhüter David Aebsicher ganz cool zur erneuten Zuger Führung.

33' - Zuerst muss aber noch das Lugano-Tor durch den Eismeister befestigt werden.

33' - Zugs Casutt wird von Luganos Helbling regelwidrig und als letzter Spieler gefoult: es gibt Penalty für Zug!
 
32' - Wenige Sekunden später bekämpfen sich die beiden Teams wieder: Hänni und Fischer müssen auch noch auf die Strafbank.

32' - Zugs McTavish bekommt eine 2+2+10 Minutenstrafe, Julien Vauclair bekommt eine 2 Minuten- und Chiesa eine 2+2+10-Minuten-Strafe.

32' - Es kommt auch noch zu einer Eisreinigung.

32' - Langsam kommen auch Emotionen ins Spiel. Es bilden sich verschiedene Spielerknäuel. Die Box-Einlagen werden Strafen zur Folge haben.

32' - Auch die Zuger kommen zu ihren Chancen: McTavish scheitert an Aebischer. Das Spiel ist jetzt offener denn je.

31' - Weitere Chance für Luganos Sannitz, doch der Stürmer kann den Puck eines Querpasses nicht kontrollieren.

30' - Zug komplett.

30' - Zwei gute Chancen für Lugano in Überzahl: Zuerst vergibt Thoresen, dann zieht Julien Vauclair von der blauen Linie ab. Weibel hält.

28' - Strafe gegen Zugs DuPont für Halten.

28' - Die Zuger bekunden Mühe ins Spiel zu kommen. Jetzt machen die Luganesi mit zwei Spielern ein Forechecking.

27' - 4017 Zuschauer verfolgen das Spiel.

24' - Schuss aus dem Hinterhalt von Fabian Schnyder. Aebischer im Tor wehrt ab.

21' - Tor für Lugano 1:1. Kaum angepfiffen, gleicht Lugano durch Lemm aus. Eiskalt verwertet der Stürmer nach 54 Sekunden, weil er von den EVZ-Verteidigern nicht angegriffen wurde.

20' - Pause in Zug. Zug geht verdient mit einer 1:0-Führung in die Pause. Der EVZ kann aber die Chancenauswertung noch verbessern. Lugano wirkt bisher harmlos.

18' - Casutt ging von der Lugano-Verteidigung vergessen. Auch er kann - wie zuvor Fischer - alleine auf Aebischer laufen. Dieser wehrt ab.

18' - Zug komplett.

17' - Im Ansatz ist das Überzahlspiel der Luganesi schön anzusehen, die Zuger stehen aber hinten bisher sehr kompakt.

16' - Die Zuger drücken und sind dem 2:0 wesentlich näher als die Luganesi dem Ausgleich. Jetzt muss aber der EVZ-Neuling Yannick Blaser in die Kühlbox (Behinderung).

15' - Freie Schussbahn für Thoresen, Weibel wehrt ab.

14' - Gute Idee von Holden: Er tankt sich auf der linken Seite durch und passt in die Mitte zu McTavish. Doch der Pass landet in seinem Rücken.

14' - Holden auf Du Pont, doch Aebischer kann abwehren. Die Schüsse sind bisher aber nicht zwingend.

12' - Schuss von Conne, doch Weibel kann den Puck ohne Probleme behändigen. Lugano hat Mühe ins Spiel zu kommen. Dies war der erste gefährliche Schuss auf Weibel.

8' - Patrick Fischer vergibt eine hundertprozentige Chance: Er kann alleine auf Aebischer zufahren. Der Lugano-Torhüter bleibt aber Sieger im Duell eins gegen eins und kann den Puck abwehren.

7' - Zug komplett. Lugano konnte sich nicht im Drittel der Zuger festsetzen.

5' - Strafe gegen Zugs Oppliger wegen Hacken.

4' - Tor für Zug 1:0. Die Zuger können sich im Verteidigungsdrittel der Luganesi festsetzen. Di Pietro erkämpft sich hinter dem Tor den Puck und spielt in den Slot zu Harrison. Dieser verwertet zur frühen Zuger Führung in Überzahl.

3' - Erste Strafe des Spiels gegen Luganos Conne wegen Halten.

1' - Erster Abschlussversuch der Zuger durch Casutt, doch Aebischer im Tor von Lugano kann den Puck blockieren.

1' - Schiedsrichter Roland Stalder wirft den Puck ein.

Die Aufstellung:

Zug: Weibel; Dupont, Oppliger; Diaz, Back; Maurer, Harrison; Blaser; McTavish, Holden, Duri Camichel; Brunner, Di Pietro, Fischer; Lüthi, Corsin Camichel, Christen; Casutt, Steinmann, Schnyder.

Lugano: Aebischer; Chiesa, Julien Vauclair; Fransson Nodari; Helbling, Hänni; Proficio; Murray, Robitaille, Thoresen; Kostovic, Sannitz, Lemm; Tristan Vauclair, Romy, Paterlini; Cantoni, Conne, Jörg.

Bemerkungen: Zug ohne Sutter, Meier und Kress (alle verletzt), Isbister (überzählig). Lugano ohne Domenichelli, Nummelin, Näser und Hirschi.

Aus der Zuger Herti: René Meier / Zisch