Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EVZ plant ohne Fohrler

Der EV Zug und der Verteidiger Tobias Fohrler gehen am Saisonende aller Voraussicht nach getrennte Wege.
Sven Aregger
Tobias Fohrler wird den EV Zug wohl verlassen. (Bild: PD)

Tobias Fohrler wird den EV Zug wohl verlassen. (Bild: PD)

Der Profi-Vertrag des 21-jährigen deutsch-schweizerischen Doppelbürgers läuft aus. In den letzten zwei Saisons hatte Fohrler 76 Meisterschaftspartien in der höchsten Spielklasse bestritten. Doch in dieser Saison kam er nur noch im Farmteam EVZ Academy zum Einsatz. Ein Handicap war, dass er sich vor Meisterschaftsbeginn verletzt hatte. Seither konnte er sich keinen Platz mehr in der National-League-Mannschaft ergattern. Fohrler sieht seine Zukunft nicht in der Swiss League, und Zug will im Farmteam auf jüngere Spieler setzen.

Fohrler, der mit seinen 1,96 m und 103 Kilo ein Mann fürs Grobe ist, stiess 2015 von den Kölner Haien zum EVZ. Er hatte an der U18-WM in Zug und Luzern, wo er für das deutsche Nationalteam spielte, auf sich aufmerksam gemacht. Möglicherweise zieht es ihn im Sommer nach Deutschland zurück.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.