Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

EVZ - RAPPERSWIL-JONA 2:5: Zuger Debakel gegen NLA-Schlusslicht

Der EV Zug kassierte eine 2:5-Schlappe gegen Rapperswil-Jona. Der Knackpunkt war ein Spielausschluss gegen EVZ-Stürmer Isbister im Mitteldrittel. Nun kommt es am Tabellenende zum grossen Zusammenschluss.
Die Zuger Holden, Weibel und Camichel (v.l.) können den Lakers-Spieler Berglund nicht am Torschuss hindern. (Bild Keystone)

Die Zuger Holden, Weibel und Camichel (v.l.) können den Lakers-Spieler Berglund nicht am Torschuss hindern. (Bild Keystone)

Knapp die Hälfte der Partie zwischen dem Tabellenletzten der NLA und dem EV Zug waren gespielt, als Brad Isbister eine Spieldauer-Disziplinarstrafe wegen eines hohen Stocks an Lakers-Spieler Patrick Fischer bekam. Es war der Knackpunkt einer einseitigen Partie in der Hertihalle vor 4224 Zuschauern.

Doppelschlag im Mitteldrittel
38 Sekunden nach dem Ausschluss kassierten die Zuger durch Lindström das 0:2 und 109 Sekunden später gar das 0:3. Alle drei Treffer schossen die Lakers in Überzahl. Damit war die Partie entschieden. In der 37. Minute erhöhte Rapperswil gar zum 0:4. Kein Zuger schien für den einschussbereiten Burkhalter zuständig zu sein.

Der EV Zug versuchte sich im letzten Drittel aufzuraffen, doch zu mehr als zwei Toren von Di Pietro (43.) und DuPont (47.) reichte es nicht. Mit unnötigen Strafen machten sich die Zuger das Toreschiessen selber schwer. Unter dem Strich kommt es zum grossen Zusammenschluss: Ambri hat 22 Punkte, Zug, die Lakers und Biel haben 21 Punkte auf ihrem Konto.

Mehr zur Zuger Niederlage und Stimmen zum Spiel lesen Sie in der«Zentralschweiz am Sonntag».

Aus der Zuger Herti: René Meier / Zisch

EV Zug - Rapperswil-Jona Lakers 2:5 (0:1, 0:3, 2:1)
Herti. - 4224 Zuschauer. - SR Popovic, Arm/Küng. - Tore: 18. Nordgren (Lindström/Ausschluss Patrick Fischer) 0:1. 30. Lindström (Roest/Ausschluss Isbister) 0:2. 31. Berglund (Patrick Fischer II, Nordgren/Ausschluss Isbister) 0:3. 37. Burkhalter (Reuille) 0:4. 43. Di Pietro (Brunner) 1:4. 47. DuPont (Brunner, Camichel/Ausschlüsse Bianchi; Siren) 2:4. 60. (59:00) Patrick Fischer II (ins leere Tor) 2:5. - Strafen: 3mal 2 plus 5 Minuten (Isbister) plus Spieldauer (Isbister) gegen Zug, 2mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona. - PostFinance-Topskorer: Holden; Roest.

Zug: Weibel; DuPont, Kress; Diaz, Back; Dominic Meier, Maurer; Jannik Fischer; Camichel, Holden, Isbister; Di Pietro, Patrick Fischer, Brunner; Schnyder, Oppliger, Casutt; Bianchi, Bucher, Steinmann.

Rapperswil: Züger; Guyaz, Patrick Fischer II; Lindström, Voisard; Geyer, Berger; Reuille, Burkhalter, Siren; Nordgren, Roest, Berglund; Raffainer, Bütler, Rizzello; Tschuor, Hürlimann, Friedli.

Bemerkungen: Zug ohne Sutter, Christen, McTavish und Harrison (alle verletzt), Rapperswil ohne Svensson, Parati, Schefer (alle verletzt) und Klingler (überzählig). 47. Timeout Rapperswil. Zug zwischen 58:48 und 59:00 ohne Goalie. Kress nach erstem Drittel verletzt ausgeschieden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.