EVZ - SCL TIGERS 3:0: Damien Brunner in der Form seines Lebens

Zug kam gegen Langnau zu einem ungefährdeten 3:0-Erfolg. Markkanen feierte wieder einen Shutout und in der Offensive sorgte Brunner mit zwei Toren für Musik.

Drucken
Teilen
Damien Brunner bezwingt Langnaus Torhüter Matthias Schoder zum 3:0. (Bild EQ)

Damien Brunner bezwingt Langnaus Torhüter Matthias Schoder zum 3:0. (Bild EQ)

Damien Brunner heisst der Mann der Stunde beim EV Zug. Damit stiehlt er sogar Jussi Markkanen die Show, der wieder einen Shutout feierte.

Wie zuletzt gegen Genf-Servette steuerte der 23-Jährige (11. zum 1:0 und 57. Minute zum 3:0) zwei Tore zum ungefährdeten Sieg gegen die SCL Tigers bei. Josh Holden hatte in der 4. Minute das Score eröffnet.

Hochkarätige Chancen vergeben
Gross waren am Freitagabend die Löcher in der Emmentaler Abwehrreihen, die in sieben Spielen über fünf Treffer pro Partie kassierten. Dass der EV Zug nicht noch höher gewann, lag daran, dass die Zentralschweizer im Abschluss hochkarätige Chancen ausliessen: Schnyder (34.) und Loichat (35.) an Schoder, Mc Tavish (46.) an die Latte und wieder Schnyder (54.) am Langnau-Torhüter vergaben allesamt. Und aus den wenigen Möglichkeiten, welche die Emmentaler hatten, konnten sie kein Kapital schlagen.  

René Meier / Zisch

Einen ausführlichen Matchbericht und Stimmen zum Spiel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Zug - Langnau 3:0 (2:0, 0:0, 1:0)

Herti - 3533 Zuschauer - SR Stalder, Müller/Niquille - Tore: 4. Holden (Diaz, Schnyder) 1:0. 11. Brunner (Holden, Patrick Fischer/Ausschluss Reber) 2:0. 57. Brunner (Dupont) 3:0. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Zug, 5mal 2 Minuten gegen Langnau. - PostFinance-Topskorer: Brunner; Setzinger.

Zug: Markkanen; Diaz, Patrick Fischer; Dupont, Blaser; Schefer, Snell; Brunner, Holden, Schnyder; McTavish, Di Pietro, Rüfenacht; Duri Camichel, Oppliger, Christen; Loichat, Steinmann, Fabian Lüthi.

Langnau: Schoder; Murphy, Blum; Simon Lüthi, Reber; Naumenko, Gmür; Christian Moser; Helfenstein, Sutter, Simon Moser; Sandro Moggi, Camenzind, Claudio Moggi; Brooks, Zeiter, Setzinger; Schild, Bieber, Aurelio Lemm.

Bemerkungen: Zug ohne Kress und Corsin Camichel (beide verletzt). 51. Timeout Langnau. 55. Tor von Brunner nicht gegeben (hoher Stock von Holden).