Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

EVZ verlängert 
mit Luca Hollenstein

Luca Hollenstein bleibt dem EV Zug mindestens bis 2022 erhalten. Der Klub hat den Vertrag mit dem 19-jährigen Torhüter um zwei Jahre verlängert.
Luca Hollenstein bleibt beim EV Zug. (Bild: Urs Flüeler / Keystone, Zug, 11. Oktober 2019)

Luca Hollenstein bleibt beim EV Zug. (Bild: Urs Flüeler / Keystone, Zug, 11. Oktober 2019)

ars. Hollenstein, der um die Jahreswende an der U20-WM teilnehmen wird, ist eines der grössten Goalie-Talente im Schweizer Eishockey. In Zug erhält er regelmässig Spielpraxis auf höchster Stufe und hat einen prominenten Lehrmeister, der zugleich sein Vorbild ist: Leonardo Genoni.

Sportchef Reto Kläy ist denn auch froh, dass er mit dem Duo längerfristig weiterarbeiten kann: «Wir brauchen neben Leonardo Genoni, der klaren Nummer 1, einen starken Backup, der ihn schon heute jederzeit ersetzen und einmal sein Nachfolger werden kann», sagt er. Für sein Alter sei Hollenstein schon erstaunlich abgeklärt. Kläy betont auch: «Die Vertragsverlängerung ist ein starkes Zeichen für unsere Nachwuchsausbildung und sein Vertrauen in die Zusammenarbeit mit Leonardo Genoni.»

Luca Hollenstein stiess in der Saison 2015/16 vom EHC Chur nach Zug und begann 2016 seine sportliche und berufliche Ausbildung in der Hockey Academy, die er im Sommer 2020 abschliessen wird.

Bougro fällt mindestens drei Monate aus

Derweil wird Jordann Bougro mindestens drei Monate fehlen, wie der EV Zug gestern mitteilte. Der Topskorer des Farmteams EVZ Academy, der am vergangenen Dienstag beim Swiss-League-Spiel gegen den SC Langenthal (0:5) kopfvoran in die Bande gestürzt war und vom Eis getragen werden musste, konnte das Spital inzwischen verlassen. Der 21-jährige Stürmer erlitt diverse Frakturen und Bänderverletzungen im Rückenbereich.

Bougro spielt seit dem vergangenen Jahr für die EVZ Academy und hat in der laufenden Saison elf Skorerpunkte verbucht. Auch stand der Franzose mit Schweizer Lizenz bereits zweimal im Aufgebot der National-League-Mannschaft.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.