Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EVZ: Vertragsgespräche erst am Saisonende

Trotz der Freude über den Halbfinal-Einzug des EV Zug (4:0 Siege gegen Genève-Servette) werden die Gespräche über Vertragsverlängerungen erwartungsgemäss erst nach Saisonende stattfinden.
Vertragsverlängerungen werden erst am Saisonende geführt, sagt EVZ-Sportchef Reto Kläy. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 24. August 2016))

Vertragsverlängerungen werden erst am Saisonende geführt, sagt EVZ-Sportchef Reto Kläy. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 24. August 2016))

«Wir haben das von Anfang an klar so kommuniziert. Daran halten wir fest», sagt Sportchef Reto Kläy. Die Verträge von Trainer Harold Kreis und der Ausländer Josh Holden, Carl Klingberg und Jarkko Immonen laufen aus. Die Klubführung macht allfällige Verlängerungen auch von den Leistungen in dieser Saison abhängig. Weniger als der Halbfinal-Vorstoss hätte wohl das Aus für Trainer Kreis bedeutet.

Kläy richtet jedoch schon mal ein «grosses Kompliment» an den Trainerstab und das Team. Sie hätten die Massnahmen, die der Klub nach den zwei Viertel­final-Outs 2015 und 2016 ergriffen habe, bisher sportlich gut umgesetzt. Beim Halbfinal soll es aber nicht bleiben – egal auf welchen Gegner der EVZ trifft. Kläy sagt: «Wir wollen mehr.»

ars

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.