EVZ - ZSC 5:6: Das Spiel im Zeitraffer

Nach einem hochspannenden Z-Derby, in dem sich beide Teams nichts schenkten, musste sich der EV Zug den ZSC Lions mit 5:6 geschlagen geben. Lee Goren verabschiedete sich von der Zuger Herti mit zwei Toren.

Drucken
Teilen
Ryan Gardner von den ZSC Lions schiesst ein zum 1:2 gegen Zug-Goalie Lars Weibel. (Bild Keystone)

Ryan Gardner von den ZSC Lions schiesst ein zum 1:2 gegen Zug-Goalie Lars Weibel. (Bild Keystone)

Tore: 3. Seger (D. Schnyder, Gardner) 0:1, 10. Fischer 1:1, 19. Gardner (Wichser, Sejna) 1:2, 22. Goren (DuPont) 2:2, 27. Holden (Diaz, Fischer) 3:2, 34. Sejna (Suchy, Gardner) 3:3, 39. Blindenbacher (Sejna) 3:4, 42. DuPont (Goren) 4:4, 57. Wichser (Sejna, Gardner) 4:5, 59. Blindenbacher (Sejna, ins leere Tor) 4:6, 60. Goren (Fischer, Zug mit sechs Feldspielern) 5:6.

60' - Zu den besten Spielern werden gewählt: Peter Sejna und Patrick Fischer.

60' - Lee Goren wird mit einer Standing Ovation verabschiedet.

60' - Aus. Schluss. Fertig. Schiri Stricker pfeift die Partie ab.

60' - Holden verpasst das leere Tor. Zug für die letzten Sekunden in Überzahl: 6 gegen 4.

60' - Lee Goren trifft zum 5:6!

59' - Und schon schlägts ein: Blindenbacher trifft von der eigenen Torlinie aus zur 6:4-Führung.

58' - Lars Weibel draussen. Zug mit sechs Feldspielern.

58' - Doug Shedden ruft zum Timeout.

58' - Die Zürcher lassen bisher nichts anbrennen.

57' - Nach einer kleineren Eisreinigung kanns wieder weiter gehen.

57' - Tor für den ZSC! Nach einem starken Powerplay schiesst Adrian Wichser nach turbulenten Szenen vor Weibels Tor zur erneuten ZSC-Führung ein.

56' - Weibel pariert einen Schuss von Seger.

56' - Strafe gegen den EVZ im dümmsten Moment: Björn Christen (Bandencheck) muss raus.

55' - ZSC Lions wieder komplett.

53' - Das Spiel steht auf Messers Schneide, Chancen hier wie drüben - das nächste Tor könnte das Spiel entscheiden. Langsam kommen auch etwas Emotionen auf. ZSC-Center Oliver Kamber muss in die Kühlbox.

52' - Lars Weibel glänzt mit einer schönen Parade nach einem Handgelenkschuss von Forster.

52' - ZSC Lions komplett.

50' - Srafe gegen Forster (Halten).

49' - Christen verpasst eine schöne Hereingabe von Goren knapp.

47' - Riesenchance für Janick Steinmann nach einem herrlichen Pass von Paul Di Pietro. Alleine vor dem Tor trifft er den Puck aber nicht.

43' - Strafe gegen den ZSC: Ryan Gardner sitzt in der Kühlbox (10-Minuten-Disziplinarstrafe). Kein Überzahlspiel für den EVZ.

43' - Herrliche Parade von Lars Weibel auf einen plazierten Schuss von Adrian Wichser.

42' - Tor - 4:4! Der EVZ gleicht wieder aus: Micki DuPont schlenzt den Puck von der blauen Linie aufs Tor. Ari Sulander lässt ihn über die Fanghand über die Linie kullern.

41' - Und es geht wieder los. Zug in Überzahl.

40' - Pause in Zug. Zahlreiche Strafen auf beiden Seiten prägten die zweiten 20 Minuten. Das bessere Powerplay hatten aber eindeutig die ZSC Lions. Mit zwei Treffern in Überzahl - dem dritten insgesamt - kehrten die Zürcher den 2:3-Rückstand in einen 4:3-Vorsprung. Zug kann dafür das dritte Drittel in Überzahl beginnen. Pittis sitzt noch für 1:13 Minuten draussen.

40' - Strafe gegen Zürichs Domenico Pittis.

39' - Wieder ein ZSC-Tor in Überzahl: Severin Blindenbacher bezwingt Lars Weibel von der blauen Linie satt zum 3:4.

37' - Schiri Stricker schickt Patrick Oppliger in die Kühlbox. Der ZSC wieder komplett.

37' - Christen verpasst knapp die Führung.

35' - Strafe gegen Pittis.

34' - Und schon schlägts bei Weibel ein: Peter Sejna verwertet eine Topkombination mit Suchy und Gardner mit einem herrlichen Hocheckschuss zum 3:3-Ausgleich.

34' - Pfeifkonzert in Zug: Schiri Stricker schickt Patrick Fischer auf die Strafbank.

33' - Der Speaker gibt die Zuschauerzahl bekannt: 4802.

33' - ZSC komplett.

31' - Strafe gegen Kevin Gloor von den ZSC Lions.

30' - Ein offener Schlagabtausch in der Zuger Herti. Beide Teams stürmen und wechseln sich mit guten Torchancen ab. Die beste vergibt Zugs Schnyder. Alleine vor dem Tor verzieht er seinen Schuss aber knapp.

27' - Tor in Überzahl: Josh Holden schliesst eine schöne Kombination über Rafael Diaz und Patrick Fischer eiskalt zum 3:2 für die Zuger ab.

27' - Christen verpasst knapp am langen Pfosten.

25' - Strafe gegen den ZSC - Alston sitzt auf der Strafbank.

22' - Josh Holden verpasst noch in der selben Minute die Zuger Führung.

22' - Lee Goren schiesst den Ausgleich! Nach einem Solo über das gesamte Feld trifft der Kanadier in seinem letzten Spiel für den EVZ herrlich zum 2:2.

21' - Es geht weiter.

20' - Pause in Zug. Die 2:1-Führung für die ZSC Lions geht nach den ersten 20 Minuten in Ordnung. Sie haben sich ein klares Chancenplus herausgespielt. Dank Goalie Lars Weibel hält sich der Rückstand aus Sicht der Zuger im Rahmen.

19' - ZSC-Topskorer Ryan Gardner schiesst die Zürcher mit 2:1 in Führung. Im Powerplay bediente Adrian Wichser Gardner mit einem genauen Pass. Gardner schiebt ein.

17' - Und schon wieder muss ein Zuger raus: Patrick Fischer für Stockschlag.

16' - Das Boxplaying der Zuger klappt gut. Zug komplett.

15' - Die erste Strafe in diesem Spiel trifft den bisherigen Strafenkönig der NLA - Josh Holden.

13' - Alexei Krutov prüft Weibel nach einer kleineren Zürcher Druckperiode.

10' - Ausgleich für den EVZ: Patrick Fischer enteilt der ZSC-Abwehr und taucht alleine vor Sulander auf. Fischer erwischt den Finnen zwischen den Beinen.

07' - Weibel pariert einen harten Schuss von Domenico Pittis souverän mit der Fanghand.

06' - Riesenchance für Fabian Schnyder: Er scheitert alleine vor Goalie Ari Sulander.

02' - 0:1 - Der ZSC geht bereits in Führung. Ryan Gardner setzt sich auf der linken Seite durch und passt quer zum völlig freistehenden Mathias Seger, der nur noch einzuschieben braucht.

01' - Schiedsrichter Daniel Stricker pfeift das Spiel an.

EV Zug: Weibel; Diaz, Back; Dupont, Harrison; Meier, Maurer; Bianchi; Di Pietro, Fischer, Steinmann; Fabian Schnyder, Holden, Camichel; Goren, Oppliger, Christen; Casutt, Bucher, Walser.

ZSC Lions: Sulander; Blindenbacher, Suchy; Geering, Daniel Schnyder; Forster, Seger; Lemm, Cadonau; Gardner, Wichser, Sejna; Monnet, Kamber, Alston; Bastl, Pittis, Krutov; Buehler, Gloor, Grauwiler.

Bemerkungen: Zug ohne Sutter, McTavish und Kress (alle verletzt). ZSC ohne Trudel (überzähliger Ausländer), Stoffel, Lindemann und Streit (alle verletzt).

Aus der Zuger Herti: Gusti Gretener / Zisch