Fribourg-Torhüter Rytz zum EV Zug

Simon Rytz, Ersatztorhüter des NLA-Zweiten Fribourg-Gottéron, wechselt per sofort zum EV Zug. Fribourg leiht den 29-Jährigen für vier Spiele an die Zentralschweizer aus.

Merken
Drucken
Teilen
Simon Rytz im Dress von Fribourg-Gottéron. (Bild: Keystone)

Simon Rytz im Dress von Fribourg-Gottéron. (Bild: Keystone)

Beim EV Zug sind sowohl Jussi Markkanen (Knieverletzung, beginnt diese Woche mit Eistraining) und Sandro Zurkirchen (Knieverletzung, noch mindestens 3 Wochen out) verletzt. Bei Fribourg-Gottéron kam Rytz in der laufenden NLA-Saison nicht zum Einsatz und spielte im Wechsel mit Stammtorhüter Benjamin Conz in der European Trophy. Der 29-jährige Torhüter wechselte 2011 vom B-Klub Ajoie nach Fribourg und hat sich letzte Saison in 17 NLA-Einsätzen und mit einer Fangquote von über 90% als solider Back-up erwiesen.

Rytz steht am Dienstag beim Auswärtsspiel in Zürich (Hallenstadion, 19.45 Uhr) erstmals für den EVZ zwischen den Pfosten. Am 3. November gegen seinen Stammklub Fribourg darf Rytz allerdings nicht beim EVZ eingesetzt werden. EVZ-Sportchef Jakub Horak hofft, dass Jussi Markkanen bis zu diesem Zeitpunkt wieder zur Verfügung steht.

Am Wochenende stand Michael Flückiger für den EV Zug im Tor (5:3 gegen Langnau und 5:2 in Ambri). Lugano hat Flückiger nach zwei Spielen zurückberufen.

Derzeit nicht zur Verfügung steht Jonas Hiller (30), aber nach Informationen unserer Zeitung haben die Zuger, die zuerst jedes Interesse am Anaheim-Goalie dementierten, sehr wohl Kontakt zum besten Schweizer Torhüter aufgenommen. Dem Vernehmen nach will Hiller allerdings erst abwarten, wie sich der Lockout-Disput entwickelt. Gibt es diese Woche keine Annäherung, könnte der derzeit in Los Angeles stationierte Nationaltorhüter ein heisses Thema werden.

si/rem/nbe