Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Josh Holden wird Assistenztrainer beim EVZ

Der 40-jährige Kanadier startet mit einem Einjahresvertrag in seine zweite Karriere als Assistenztrainer.
Josh Holden wird Assistenztrainer. Bild: PD/EVZ

Josh Holden wird Assistenztrainer. Bild: PD/EVZ

(ars) Josh Holden ist im EV Zug eine feste Grösse. Zehn Saisons bestritt der 40-jährige Kanadier für die Zentralschweizer, lange war er das Aushängeschild der Organisation. EVZ-Sportchef Reto Kläy sagt: «Josh war eine Identifikationsfigur und ein Publikumsmagnet.» Vergleichsweise leise ging dieses Frühjahr seine Spielerkarriere zu Ende. Der ehemalige NHL-Stürmer (Vancouver, Carolina und Toronto) war als fünfter Ausländer nur noch sporadisch in der National League zum Einsatz gekommen, hauptsächlich waren seine Dienste im jungen Farmteam EVZ Academy gefragt, wo er auf dem Eis als verlängerter Arm des Trainers fungierte. In einem der ersten Heimspiele der kommenden Saison soll seine Aktivlaufbahn noch entsprechend gewürdigt werden.

Der alte Leitwolf wird aber auch weiterhin in der Bossard-Arena ein- und ausgehen. Für ihn beginnt beim EV Zug ein neues Kapitel, er wird Assistenztrainer im NL-Team. Darüber hinaus übernimmt er als Development Coach zusätzliche Aufgaben bei der ersten Mannschaft, dem Farmteam und im Nachwuchs. Er unterschrieb einen Einjahresvertrag, gegenwärtig absolviert er Coaching-Kurse. «Es wird sich zeigen, ob die Arbeit als Trainer das Richtige ist für Josh. Aber er bringt viel Herzblut und Wille mit. Zudem hat er einen guten Draht zu den Spielern», sagt Kläy. «Josh wird an seinen Aufgaben wachsen.» Holden wartet zwar immer noch auf die Einbürgerung. Laut Kläy ist der Schweizer Pass jedoch keine Voraussetzung für den Job als Assistenzcoach.

Mit Holdens Verpflichtung hat der EV Zug nun alle Schlüsselstellen im Coaching-Staff der NL-Mannschaft neu besetzt: Der Norweger Dan Tangnes stösst als Cheftrainer vom schwedischen Klub Linköping zu den Zentralschweizern. Der Schwede Stefan Hedlund, zuletzt Academy-Headcoach, wird der zweite Trainerassistent neben Holden. Offen ist noch, wer der Nachfolger von Hedlund im Farmteam in der Swiss League wird. Die Personalie Timothy Kast könnte derweil bald geklärt sein. Der Plan ist, dass der Center nach einer enttäuschenden Saison in Zug zu Genève-Servette zurückkehrt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.