KLOTEN - EVZ 3:2 N.V.: Das Spiel im Zeitraffer

Zug kämpft sich nach einem 0:2 Rückstand zurück ins Spiel. Doch nach 64 Minuten und 21 Sekunden trifft Patrick von Gunten in der Verlängerung zum Sieg.

Drucken
Teilen
Der Zuger Patrick Oppliger kriegt von Roman Wick den Stock ins Gesicht. (Bild EQ)

Der Zuger Patrick Oppliger kriegt von Roman Wick den Stock ins Gesicht. (Bild EQ)

Tore: 26. Brown 1:0, 40. Rintanen (Du Bois) 2:0, 45. Casutt (Isbister) 2:1, 52. DuPont (Holden) 2:2. 65. Von Gunten (Liniger, Jenni) 3:2. 

65' - Die besten Spieler sind Lars Weibel und Curtis Brown.

65' - Tor für Kloten 3:2! Die Zuger sind nicht auf der Höhe des Geschehens und prompt können die Klotener einen Konter fahren. Michael Liniger hätte selber schiessen können, doch er passt zum besser postierten Patrick von Gunten vor dem Tor. Lars Weibel blieb keine Abwehrchance.

65' - Der Ex-Klotener Damien Brunner kommt mit einem Energieanfall ins Drittel. Rüeger stoppt ihn.

64' - Zuger Angriffe sieht man in der Verlängerung bisher keine.

64' - Radek Hamr tankt sich auf der linken Seite ins Drittel. Weibel hält.

63' - Schrepfer versuchts im Alleingang. Weibel braucht erst gar nicht einzugreifen. Der Schuss geht am Tor vorbei.

62' - Es ist verständlich: Beide Teams gehen äusserst vorsichtig ans Werk, denn das nächste Tor ist das Entscheidende.

61' - Die Verlängerung mit je fünf Feldspielern läuft.

60' - Es kommt zur Verlängerung: Maximal 20 Minuten oder bis das nächste Tor fällt. Kloten musste gegen Zug das einzige Mal in dieser Saison am 2. Dezember in die Verlängerung. Die Flyers gewannen anschliessend 2:1 im Penaltyschiessen.

60' - Wick versuchts nochmals aus der Distanz.

60' - Keine Risiken mehr von beiden Teams in den letzten Sekunden der normalen Spielzeit.

58' - Diaz an vorderster Front: Beinahe hätte der EVZ-Verteidiger von einer Unkonzentriertheit bei den Klotenern profitieren können.

58' - In den letzten Minuten spielen die Teams aus einer kontrollierten Defensive heraus und kommen kaum zu Chancen.

56' - Das Spiel steuert auf eine Verlängerung zu. Das dritte Drittel geht eindeutig an den EVZ.

55' - Zug komplett.

55' - Rintanen zieht von der blauen Linie ab. Doch Weibel hält trotzdem, obwohl er fast nichts gesehen hat.

53' - Isbister mit einem schneller Zuger Break. Rüeger kann ihn stoppen.

53' - Kloten komplett.

53' - Strafe gegen Zugs Oppliger (Haken) nach einem Foul an Topscorer Rintanen.

52' - Nach einem langen Unterbruch kanns endlich weitergehen.

52' - Kleiner Schmunzler in der Kolping-Arena: Der Drücker am Totomat hat sich vertippt. Das Resultat ist plötzlich 2:3, dabei hat er die Strafe gelöscht. Das führt offenbar zu erheblichen Verzögerungen  mit der Technik.

52' - Offenbar gibts ein Problem, denn Reiber schaut immer noch Video! Nein, die Anzeigetafel ist das Problem.

52' - Reiber konsultiert das Video.

52' - Tor für Zug 2:2! Verkehrte Welt in der Kolping-Arena: Die Zuger spielen Powerplay, Holden wartet an der blauen Linie auf den Pass von Du Pont, doch der EVZ-Verteidiger wartet, wartet und wartet und schiesst mit einem trockenen Schuss selber zum Ausgleich!

52' - Zug im Powerplay mit vier gegen drei Feldspieler für 99 Sekunden, denn ein weiterer Klotener (Hamr/Halten) wandert auf die Strafbank.

51' - Da liegen sich zwei Spieler in den Haaren: Isbister und Du Bois müssen raus wegen übertriebener Härte.

50' - Duri Camichel passt in den Slot zu Schnyder, doch sein Ablenker geht übers Tor von Rüeger.

49' - Gefährlicher Schuss von Hamr, abgegeben von der blauen Linie - knapp am Torpfosten vorbei.

46' - Aber auch Kloten kommt mit Schrepfer zu einer gefährlichen Chance: im letzten Moment kann ein EVZ-Verteidiger die freistehende Scheibe vor dem Tor wegspedieren.

45' - Tor für Zug 2:1! Das Tor ist ein Zeichen der Zugerdruckphase: Isbister schiesst im Powerplay auf Rüeger. Dieser wehrt zur Seite ab und Casutt steht genau dort, wo ein Stürmer stehen muss. Er schiebt die Scheibe zum Zuger Anschlusstreffer ein.

45' - Nur mit Mühe können sich die Zuger festsetzen. Es sind die Verteidiger Back und Diaz, die schiessen.

44' - Zug spielt in Überzahl: Klotens Brown sitzt in der Kühlbox (Stockschlag).

43' - Die Zuger versuchen sich im Drittel der Flyers festzusetzen. Aber Achtung: Kloten ist bekannt dafür, dass sie schnelle Konter fahren können - so geschehen beim 2:0.

43' - Schnyder schnappt sich die Scheibe hinter dem Tor und versuchts mit einem Buebetrickli. Rüeger hat den Trick durchschaut.

42' - Corsin Camichels Schuss stellt Rüeger vor keine Probleme.

42' - Die Zuger kommen wie verwandelt aus der Kabine: Fischer scheitert an Rüeger. Der Abpraller kann Brunner nicht verwerten.

41' - 7624 Zuschauer verfolgen das Spiel in der Kolping-Arena - ausverkauft!

41' - Das Mitteldrittel sprach Bände: 23 zu 5 Torschüsse für Kloten...

40' - Pause in Kloten.
Das Mitteldrittel geht nach Punkten an Kloten: Zug nimmt fünf kleine Strafen, zwei wegen unkorrektem Spielerwechsel. Die Flyers können eine davon ausnützen. Die Zuger müssen im letzten Drittel Gas geben, die Bullys gewinnen und die Offensive forcieren, wenn sie in der Kolping-Arena noch zu einem Sieg kommen wollen.

40' - Tor für Kloten 2:0! Genau eine Minute vor Drittelsende erhöht Rintanen auf 2:0. Locker spaziert er ins Zuger Drittel, wird nicht angegriffen, läuft von rechts in den Slot und bezwingt Weibel mit einem Handgelenkschuss in der weiteren Ecke.

38' - Zug komplett.

37' - Dennoch kommts zu einer heissen Szene vor Weibel: Brown schiesst, doch der EVZ-Torhüter hat den Winkel geschickt verkürzt und kann im Nachfassen den Puck behändigen.

37' - Die Klotener spielen im Powerplay, doch die Zuger können gleich dreimal den Puck rausspielen.

36' - Zug muss wieder eine Strafe nehmen: René Back triffts (hoher Stock).

35' - Die Anzahl Torschüsse der Klotener erhöht sich weiter: Zuerst Jenni, dann Wick. Weibel hält - ohne Probleme.

34' - Die Zuger sind weiter mit Abwehrarbeit beschäftigt. Kloten näher am 2:0 als Zug dem Ausgleich.

33' - Schuss von Du Bois nach einem Bully-Gewinn: Weibel hält sicher.

33' - Rintanen in den Slot zu Santala: Diesen Schuss kann Weibel abwehren. Die Klotener setzen gleich nach und Lindemann prüft Weibel nochmals - mit einem Handgelenkschuss.

31' - Ein Entlastungsangriff der Zuger: Holden setzt sich auf der rechten Seite durch, fährt in Slot, aber ein Klotener kann ihm die Scheibe klauen.

30' - Zug komplett.

30' - Dank den Strafen der Zuger haben die Klotener jetzt die Überhand im Spiel genommen. Schrepfer versuchts aus spitzem Winkel. Weibel macht die Ecke zu.

28' - Wieder muss ein Zuger raus: Da haben die Head-Schiris ein gutes Auge, denn wieder haben die Zuger zuviele Spieler auf dem Eis.

27' - Und Kloten drückt gleich weiter: Jetzt können sich die Zuger bei Lars Weibel bedanken, dass es nicht 2:0 steht. Jenni und Liniger vergaben die Chancen.

26' - Tor für Kloten 1:0! Kaum war Bianchi von der Strafbank zurück und will ins Spielgeschehen eingreifen, da passierts. Brown kann vor dem Tor den Puck ablenken und Weibel zum 1:0 bezwingen.

26' - Bianchi ist zurück.

25' - Noch ein Zuger muss raus: Holde wegen Haken. 39 Sekunden müssen die Zuger mit zwei Feldspielern weniger auskommen.

24' - Kloten im Powerplay: Brown scheitert an Weibel. Santala und Rintanen kombinieren sich durch. Endstation Weibel. Auf der Gegenseite kann Diaz alleine auf Rüeger ziehen. Rüeger ist Sieger im Duell 1:1.

24' - Strafe gegen Zugs Bianchi (zuviele Spieler auf dem Eis).

24' - Beide Teams wieder komplett.

23' - Holden tankt sich auf der linken Seite durch, passt zu McTavish in die Mitte und dieser verpasst das erste Tor der Partie nur knapp.

22' - Fischer muss auf die Strafbank (Haken), ebenso Schrepfer (übertriebene Härte). Es geht mit vier gegen vier Feldspieler weiter.

21' - Kloten Flyers komplett.

21' - Das Mitteldrittel beginnt. Zug kann noch für 49 Sekunden mit einem Feldspieler mehr agieren.

20' - Pause in Kloten. In einem flüssigen und schnellen Spiel gehts hin und her. Die Schiedsrichter mussten kaum eingreifen, ebenso fehlen noch die knalligen Checks, verbunden mit den Emotionen. Beide Teams waren dem Führungstreffer etwa gleich nahe.

20' - McTavish schiesst aus drei Metern. Rüeger hält.

20' - Nach einem harten Check bleibt ein Zuger am Boden liegen: deswegen muss jetzt der Klotener auf die Strafbank. 2-Minuten-Strafe + 10 Minuten gegen Wick (Check gegen Kopf).

19' - Die Zuger im Angriff: Diaz versuchts mit einem Schuss von der blauen Linie. Rüeger kann zur Seite abwehren.

17' - Zug komplett.

16' - Das Powerplay der Klotener bisher nicht zwingend. Sie haben Mühe, überhaupt in die Offensivzone der Zuger zu kommen.

15' - Strafe gegen Zugs Damien Brunner (Haken).

15' - Chance für Kloten: Lindemann ist es, der an Weibel scheitert. Die Chance wurde erst durch einen Zuger Abwehrfehler im Spielaufbau ermöglicht.

11' - Curtis Brown überläuft auf der rechten Seite Oppliger und kann schiessen. Weibel wehrt ab. Bisher zeigen beide Torhüter keine Schwächen.

10' - McTavish fährt über die blaue Linie und schiesst. Rüeger wehrt ab. Sekunden später nochmals die Zuger mit McTavish, doch der Kloten-Torhüter macht im letzten Moment die Ecke zu.

8' - In den ersten Minuten ist kein spielerischer Unterschied zwischen den beiden Mannschaften festzustellen.

7' - Grosse Chance für Zug: Rüeger liegt bereits am Boden. Die Scheibe hinter dem Tor bei Holden. Er versucht das Buebetrickli und scheitert im letzten Moment.

7' - DuPont versuchts mit einem Schuss von der blauen Linie. Rüeger werht ab.

6' - Kein Schuss bisher auf Rüeger, die Klotener können wieder befreien.

6' - Das Zuger Powerplay steht, doch die Klotener können ein erstes Mal befreien.

5' - Erste Strafe des Spiels: es trifft Klotens Jenni (Beinstellen).

5' - Weibel liegt schon am Boden, doch Jenni bringt den Puck nicht über den Schoner

4' - Es geht gleich hin und her, ohne lang zu fackeln: Santala scheitert an Weibel, im Gegenzug Patrick Fischer an Kloten-Torhüter Rüeger.

3' - Steinmann umkurvt die Klotener Verteidigung wie Slalom Stangen. Im letzten Moment kann er noch gebremst werden, sonst hätte Rüeger eingreifen müssen.

2' - Erste Chance des Spiels: Nach einem Bully-Gewinn kommt Hamr zum Schuss, Weibel wehrt ab.

1' - Das erste Playoff-Halbfinalspiel hat begonnen. Ab heute bis Ende Saison pfeifen jeweils zwei Head-Schiedsrichter: Brent Reiber und Roland Stalder.

Die Startaufstellungen:

Kloten Flyers: Rüeger; Hamr, Welti; Schulthess, Winkler; Du Bois, von Gunten; Julien Bonnet, Sidler; Rintanen, Santala, Sven Lindemann; Walser, Brown, Jacquemet; Wick, Liniger, Jenni; Bodenmann, Kellenberger, Schrepfer.

Zug: Weibel; Diaz, Back; Dupont, Oppliger; Maurer, Blaser; Jannik Fischer, Bianchi; McTavish, Holden, Isbister; Brunner, Patrick Fischer, Corsin Camichel; Casutt, Duri Camichel, Fabian Schnyder; Bodemann, Steinmann, Bucher.

Bemerkungen: Kloten Flyers ohne Lemm, Rothen, Stancescu (alle verletzt), Della Rossa und Müller (beide überzählig). Zug ohne Harrison und Lüthi (beide gesperrt), Sutter, Dominic Meier, Di Pietro, Björn Christen und Kress (alle verletzt).

Aus der Kolping Arena: René Meier / Zisch