Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LANGNAU - EVZ 7:3: SCL Tigers zerzausen undisziplinierte Zuger

Der EV Zug hat auch sein drittes Spiel gegen die SCL Tigers verloren. Zahlrei­che Zuger Strafen machten den Lang­nauern das Siegen leicht. Jeff Toms schoss vier Tore.
Langnaus Daniel Steiner bedrängt Zugs Lars Weibel. (Bild Keystone)

Langnaus Daniel Steiner bedrängt Zugs Lars Weibel. (Bild Keystone)

Die Negativserie des EV Zug wird länger und länger. Nach dem schwachen Auftritt im Emmental gegen die agilen und kämpferischen SCL Tigers stehen die Zuger mit sechs Niederlagen aus den letzten sieben Spielen definitiv auf der Verliererseite.

Die Entscheidung in dieser letztlich einseitigen Partie fiel wie schon gegen den SC Bern in den ersten 150 Sekunden des zweiten Drittels: Dank drei Toren von Bieber, Joggi und Toms zogen die Langnauer von 2:0 auf 5:0 davon. Biebers Tor fiel gar in Unterzahl, die beiden anderen in doppelter und einfacher Überzahl.

Strafenflut statt Angriffslust
Der EV Zug schlug sich in diesem Spiel selber. Beim kleinsten Anflug von spielerischer Dominanz wanderte früher oder später ein Zuger in die Kühlbox – im schlimmsten Fall gar zwei nacheinander. Das war dreimal der Fall. In diesen Phasen schossen die Langnauer die entscheidenden Tore zum 4:0, 5:0 und 6:2.

Ein paar wenige Minuten durften die Zuger hoffen: Innerhalb von 38 Sekunden schossen Fabian Schnyder und Damien Brunner die beiden Tore zum 2:5. Da waren erst 31 Minuten gespielt. Brunner – der beste Zuger – vergab in der Folge noch drei weitere Torchancen. Und hätte er getroffen – die Zuger wären an diesem Abend nie wirklich nahe an einem Punktgewinn dran gewesen.

Aus Langnau: Gusti Gretener / Zisch

Mehr zur Zuger Niederlage im Emmental lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Zuger Zeitung und ihren Regionalausgaben.

SCL Tigers - EV Zug 7:3 (2:0, 3:2, 2:1)
Ilfis. - 4927 Zuschauer. - SR Stalder, Mauron/Schmid. - Tore: 3. Toms (Martin Kariya) 1:0. 19. Fabian Sutter (Steiner) 2:0. 21. (20:07) Bieber (Ausschluss Christian Moser!) 3:0. 23. (22:17) Joggi (Martin Kariya, Toms/Ausschlüsse Back, Diaz) 4:0. 23. (22:32) Toms (Bayer, Setzinger/Ausschluss Back) 5:0. 30. (29:24) Fabian Schnyder (Casutt) 5:1. 31. (30:02) Brunner (Di Pietro) 5:2. 43. Toms (Setzinger, Martin Kariya/Ausschluss Isbister) 6:2. 58. Brunner (Dupont, Kress) 6:3. 59. Toms (Martin Kariya) 7:3 (ins leere Tor). - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Langnau, 9mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Martin Kariya; Patrick Fischer.

Langnau: Schoder; Bayer, Kobach; Stettler, Fröhlicher; Christian Moser, Gmür; Botta; Sandro Moggi, Camenzind, Claudio Moggi; Steiner, Fabian Sutter, Bieber; Toms, Martin Kariya, Simon Moser; Setzinger, Zeiter, Joggi; Adrian Gerber.

Zug: Weibel; Dupont, Kress; Diaz, Harrison; Dominic Meier, Back; Maurer, Bianchi; Duri Camichel, Holden, Christen; Di Pietro, Patrick Fischer, Brunner; Isbister, Oppliger, Corsin Camichel; Casutt, Steinmann, Fabian Schnyder.

Bemerkungen: Langnau ohne Curtis Murphy, Lüthi, Blum und Tallarini, Zug ohne Patrick Sutter und McTavish (alle verletzt). Fröhlicher verletzt ausgeschieden (43.).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.