LANGNAU - ZUG: Kaltblütige Zuger entzaubern zahme Tiger

Nach 15 gewonnenen Punkten aus den letzten sechs Spielen kassierte Langnau wieder einen «Nuller»: Der EV Zug fertigte die Emmentaler dank effizientem Spiel mit 5:1 ab.

Merken
Drucken
Teilen
Die EVZ-Spieler freuen sich über den Sieg gegen Langnau. (EQ)

Die EVZ-Spieler freuen sich über den Sieg gegen Langnau. (EQ)

Die Vorentscheidung in der Ilfishalle fiel schon im ersten Abschnitt: Die SCL Tigers trafen zwar schon in der 2. Minute durch Simon Lüthi den Pfosten, mussten sich in der Folge aber dominieren lassen und gerieten schon in den ersten 17 Minuten wegweisend 0:2 in Rückstand.

Im zweiten Abschnitt erfolgte zwar die erwartete Langnauer Reaktion, aber bloss 136 Sekunden nach dem Anschlusstor von Rörg Reber (1:2) stellte Fabian Schnyder per Buebetrickli den Zweitoreabstand wieder her.

Duri Camichel sicherte mit dem 4:1 in der 48. Minute, seinem zweiten Tor im Spiel, den effizienteren Zugern den ersten Auswärtssieg nach vier Niederlagen endgültig. Dem EV Zug kam entgegen, dass Langnaus junger Goalie Benjamin Conz (19) am Tag nach dem ersten Nationalmannschaftsaufgebot nicht mehr so brillant agierte wie in den vorangegangenen Heimspielen.

Si/zim

Langnau - Zug 1:5 (0:2, 1:1, 0:2)

Ilfis. – 5127 Zuschauer. – SR Favre/Reiber, Gnemmi/Schmid. – Tore: 8. Duri Camichel (Patrick Fischer II, Fabian Sutter) 0:1. 18. Metropolit (Di Pietro, Casutt/Ausschluss Adrian Gerber) 0:2. 35. Reber (Haas, Sebastian Schilt/Ausschluss Casutt) 1:2. 37. Fabian Schnyder (Damien Brunner, Wozniewski) 1:3. 48. Duri Camichel (Holden) 1:4. 51. Di Pietro (Metropolit, Christen/Ausschluss Kim Lindemann) 1:5. – Strafen: 13mal 2 plus 10 Minuten (Pelletier) gegen Langnau, 15mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Rüfenacht, Holden) gegen Zug. – PostFinance-Topskorer: Steiner; Holden.

Langnau: Benjamin Conz; Curtis Murphy, Lardi; Sebastian Schilt, Simon Lüthi; Reber, Kim Lindemann; Flückiger; Steiner, Camenzind, Haas; Pelletier, Iggulden, Simon Moser; Sandro Moggi, Adrian Gerber, Claudio Moggi; Brooks, Helfenstein, Roman Schild; Bucher.

Zug: Markkanen; Wozniewski, Patrick Fischer II; Snell, Chiesa; Diaz, Blaser; Christen, Fabian Sutter, Duri Camichel; Di Pietro, Metropolit, Corsin Camichel; Damien Brunner, Holden, Fabian Schnyder; Sven Lindemann, Rüfenacht, Casutt.

Bemerkungen: Langnau ohne Aurelio Lemm (krank), Christian Moser und Genazzi, Zug ohne Kress, Oppliger und Fabian Lüthi (alle verletzt). – Pfostenschüsse: Simon Lüthi (2.), Iggulden (58.). – Timeout Langnau (56.).