NLA PLAYOFFS: EVZ gewinnt auch zweites Playoff-Viertelfinale

Die Zuger bauen ihre Führung in der Playoff-Viertelfinale-Serie aus. Der EV Zug gewinnt in Genf gegen Servette-Genève mit 5:2.

Drucken
Teilen
Dominic Lammer (Zweiter von links) und Sven Senteler (Zweiter von rechts) bejubeln den Treffer zum 2:0. (Bild: Salvatore Di Nolfi/Keystone (Genf, 7. März 2017))

Dominic Lammer (Zweiter von links) und Sven Senteler (Zweiter von rechts) bejubeln den Treffer zum 2:0. (Bild: Salvatore Di Nolfi/Keystone (Genf, 7. März 2017))

Am Samstag hatte sich der EV Zug erst in der Verlängerung gegen Genève-Servette durchgesetzt. Die zweite Partie in Genf wurde zu einer klaren Angelegenheit für die Zuger, die mit 5:2 gewannen. Schon nach dem ersten Drittel führte der Qualifikationsdritte 3:0. Sandro Zangger und Santeri Alatalo trafen im Powerplay, Dominic Lammer erhöhte 19 Sekunden vor der ersten Sirene auf 3:0. Auch das 4:0 und 5:0 fielen zu Beginn des zweiten respektive dritten Drittels in Überzahl durch David McIntyre.

Resultate und Zwischenstände:

Meisterschaft NLA. Playoffs (best of 7). Viertelfinals:

Biel (8.) - Bern (1.) 0:3 (0:1, 0:1, 0:1); Stand 0:2.

Lugano (7.) - ZSC Lions (2.) 4:3 (2:1, 0:1, 2:1); Stand 1:1.

Genève-Servette (6.) - Zug (3.) 2:5 (0:3, 0:1, 2:1); Stand 0:2.

Davos (5.) - Lausanne (4.) 2:1 (1:0, 1:0, 0:1); Stand 2:0.

Nächste Spiele am Donnerstag. (sda)